Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Textilfirmen mit Resonanz bei Messe Techtextil zufrieden

Technische Textilien sind das Rückgrat der ostdeutschen Textilindustrie. Ab Dienstag zeigt die Branche ihre Neuheiten auf der Leitmesse in Frankfurt - und holt mehrere Innovationspreise.
Messe Techtextil
Alterfil-Chef Gosbert Amrhein (l) und Mitarbeiter Danijal Aram präsentieren eine Funktionsweste. © Wolfgang Schmidt/vti/dpa

Zum Abschluss der internationalen Leitmesse Techtextil haben Hersteller aus Sachsen und Thüringen ein positives Fazit gezogen. Die Messe sei von Experten aus dem In- und Ausland sehr gut besucht gewesen, resümierte Jenz Otto, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie (vti), am Freitag.

Von einem Erfolg sprach der Geschäftsführer der Firma Vowalon Beschichtungen aus Treuen im Vogtland, Gregor Götz: «Wenn wir uns am Stand mit Kunden und Lieferanten treffen, entstehen in dieser Atmosphäre mitunter neue Produktideen. Vowalon hat auf der Messe sein Verfahren zur Beschichtung von Textilien per Flammkaschierung demonstriert.

Insgesamt haben sich laut vti 34 Mitgliedsunternehmen aus Sachsen und Thüringen in dieser Woche auf der Fachmesse in Frankfurt am Main präsentiert. Dazu gehörte die Firma Alterfil aus Oederan, die leitfähige Stick- und Nähfäden vorgestellt hat. Sie kämen etwa bei der Herstellung elektrisch beheizbarer Kleidung zum Einsatz, hieß es. Das in Dresden ansässige Smart Textiles Hub und die Strickerei Born aus Dingelstädt in Nordthüringen zeigten den Angaben zufolge Sitze für öffentliche Verkehrsmittel und Autos, die komplett auf Strickmaschinen hergestellt und später unkompliziert recycelt werden könnten.

Die Fachmesse Techtextil versteht sich als internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe. Zusammen mit der Messe Texprocess waren rund 1700 Aussteller aus 53 Ländern vertreten. Nach Messeangaben wurden rund 38 000 Besucher angelockt. Ein Innovationspreis ging an das Unternehmen Norafin aus Mildenau im Erzgebirge für ein neues Verfahren zur Herstellung von Vliesstoff; Forscher der TU Dresden erhielten Preise für ein digitales Mess- und Auswertungsverfahren für die Bekleidungstechnik sowie für ein Verfahren zur Fertigung von Betonteilen unter Verwendung von Carbon. 

Technische Textilien sind das Rückgrat der ostdeutschen Textilindustrie. In diesem Bereich erwirtschaftet die Branche mehr als die Hälfte ihres Umsatzes.

Redaktionshinweis: Hinweis: Im vorletzten Absatz wurde die Angabe zur Ausstellerzahl korrigiert: 1700 rpt 1700 statt 1300. Außerdem wurde eine Besucherzahl ergänzt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Zwei Tage vor dem Taylor-Swift-Konzert «The Eras Tour»
Musik news
Taylor Swift in überlebensgroß
Taylor Swift «Eras Tour» - Mailand
Musik news
Klavier-Panne bei Taylor-Swift-Konzert in Mailand
Neue Gesichter bei TV-Serie
Tv & kino
Neue Gesichter bei «Sturm der Liebe»
iPhone 12
Das beste netz deutschlands
Apple: Phishing, Betrug und Spam an diese Adressen melden
Signal-Messenger auf einem Smartphone
Das beste netz deutschlands
Signal-Messenger: Upgrade für Videokonferenzen kommt
Vor dem World Emoji Day
Internet news & surftipps
Umfrage: Emojis verwirren oft
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
Kanes Titel-Trauma verlängert Englands Warten auf Erlösung
Feuchtes Handtuch zur Abkühlung im Sommer
Gesundheit
So kommen Ältere und Pflegebedürftige durch heiße Tage