Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Doll feiert Sprintsieg in Oberhof, Preuß bejubelt Platz zwei

Erstmals seit sieben Jahren gewinnt wieder ein deutscher Biathlet in Oberhof. Benedikt Doll hält die Norweger in Schach. Auch Franziska Preuß jubelt über den nächsten Podestplatz.
Benedikt Doll
Biathlet Benedikt Doll aus Deutschland jubelt auf dem Podium über seinen Sieg in Oberhof. © Martin Schutt/dpa

Bei der Siegerehrung wurde Benedikt Doll zumindest kurzzeitig zum Feierbiest. «Es fühlt sich wirklich gut an und macht Spaß, diesen Moment mit den Zuschauern zu teilen», sagte der 33-Jährige nach seinem Sprint-Erfolg zum Auftakt des Biathlon-Heimweltcups in Oberhof. Doll wurde zuvor von den tausenden Fans frenetisch bejubelt und imitierte mit einem breiten Grinsen mit seinen Ski eine Gitarreneinlage zum Stimmungshit «Der Zug hat keine Bremse». Fehlerfrei hatte Doll im ersten Rennen des neuen Jahres die starke norwegische Konkurrenz um den Zweiten Sturla Holm Laegreid und Endre Strömsheim auf Rang drei in die Schranken gewiesen.

Durch den sechsten Weltcup-Erfolg Dolls nahm der deutsche Party-Zug direkt wieder Fahrt auf - denn wenig später legte Franziska Preuß nach. Die 29-Jährige feierte am Freitag mit Platz zwei hinter der französischen Weltcup-Gesamtführenden Justine Braisaz-Bouchet ihr drittes Podium der Saison - nur 4,4 Sekunden fehlten zu ihrem ersten Weltcupsieg seit fünf Jahren. Insgesamt haben die deutschen Männer nun vier Siege und drei weitere Podestplätze auf dem Konto, bei den Damen sind es fünf Podien.

«Am Schießstand hat es echt Spaß gemacht. Aber auf der Strecke habe ich zum Schluss kämpfen müssen. Ich bin dennoch mega happy», sagte die treffsichere Preuß, der bei ihren zwei zweiten Plätzen zuvor jeweils nur 0,1 beziehungsweise 0,3 Sekunden zum Triumph gefehlt hatten. Diesmal hatte sie aber auch Glück: Denn die drittplatzierte Französin Sophie Chauveau lag lediglich 0,2 Sekunden hinter der Bayerin. Sowohl die mit zwei Fehlern belastete Braisaz-Bouchet dank einer überragenden Laufbestzeit als auch Chauveau (1 Fehler) kompensierten vor 12.000 Fans und bei schwierigen Streckenbedingungen ihre eigentlich klaren Rückstände auf Preuß, die im Dezember wegen einer Corona-Infektion noch die Rennen in Hochfilzen auslassen und das Gelbe Trikot kampflos abgeben musste.

Dank der starken Mannschaftsleistungen können die Fans am Samstag in den Verfolgungsrennen auf weitere deutsche Erfolge hoffen. Neben Doll (12.25 Uhr/ARD und Eurosport) schafften es mit Johannes Kühn (5.), Philipp Nawrath (11.) und Justus Strelow (15.) drei weitere DSV-Athleten in die Top 15. Bei den Frauen (14.40 Uhr/ARD und Eurosport) haben auch die fehlerfreien Janina Hettich-Walz als Sprint-Fünfte und Vanessa Voigt als 13. sowie Sophia Schneider als 15. Chancen auf vordere Platzierungen.

«Obwohl das Wetter nicht gut ist, hat es sich so angefühlt, als würde die Sonne scheinen, als die Menge geschrien hat», sagte Doll. Im Ziel musste er jedoch zittern: Aber Laegreid verpasste die Bestzeit des 33 Jahre alten Routiniers nach zehn Kilometern um 1,8 Sekunden. So feierte das deutsche Männer-Team den ersten Sieg im Thüringer Wald seit 2017. Im Sprint übernahm der Schwarzwälder zudem das Rote Trikot des Disziplinführenden.

Hinter Laegreid landeten mit Strömsheim und dem Gesamtweltcup-Führenden Johannes Thingnes Bö zwei weitere Norweger. «Zwei Sprints in Folge zu gewinnen, das ist beeindruckend», sagte der fünfmalige Oberhof-Weltmeister Bö, der im Vorjahr als erster Skijäger alle Sprintrennen gewinnen konnte, über Dolls Erfolg

Der Männer-Sprint war wegen heftigen Niederschlags, Plusgraden und Windböen um einen Tag nach hinten verschoben worden. Deshalb mussten die Organisatoren Schwerstarbeit verrichten, um eine taugliche Strecke zu präparieren. «Die Helfer haben es uns möglich gemacht, dass wir hier laufen konnten, einen großen Dank an sie», sagte Doll.

© dpa ⁄ Maximilian Wendl und Sandra Degenhardt, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emma Stone
Tv & kino
Nach Oscar-Gewinn: Emma Stone will Film mit Ehemann drehen
Mark Keller bei «Let's Dance»
Tv & kino
Schauspieler ertanzt sich mit Paso Doble einen Bonuspunkt
Roberto Cavalli
People news
Italienischer Modedesigner Roberto Cavalli gestorben
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
Fußball news
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen