Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Biathlet Doll feiert Sprintsieg in Oberhof - Kühn Fünfter

Die Bedingungen sind schwer in Oberhof. Doch Benedikt Doll ficht das nicht an - der Biathlet feiert seinen zweiten Saisonsieg. Johannes Kühn wird Fünfter.
Biathlon Weltcup Oberhof
Benedikt Doll aus Deutschland ist auf der Strecke unterwegs. © Martin Schutt/dpa

Benedikt Doll hat zum Auftakt des Heim-Weltcups in Oberhof den Sprint über zehn Kilometer gewonnen und mit seinem sechsten Weltcupsieg die beeindruckende Erfolgsserie der deutschen Biathleten fortgesetzt. Der Ex-Weltmeister schoss am Freitag nur den letzten seiner insgesamt zehn Schüsse daneben und hatte bei seinem zweiten Saisonerfolg 1,8 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Sturla Holm Laegreid, der auch einmal in die Strafrunde musste. Dritter wurde bei schwierigen Streckenbedingungen dessen Teamkollege Endre Strömsheim (1 Fehler/+5,4 Sekunden). Ebenfalls ein starkes Rennen lieferte der diesmal fehlerfreie Johannes Kühn als Fünfter ab (+29,8 Sekunden).

«Ich war ein bisschen überrascht, dass ich nach dem Stehendschießen in Führung lag. Eigentlich dachte ich, dass Johannes Thingnes Bö Null geschossen hat und ich hinten dran bin», berichtete Doll in der ARD. Auf der Strecke habe ihm dann Sportdirektor Felix Bitterling zugerufen, dass er 20 Sekunden Vorsprung auf den fünffachen Oberhof-Weltmeister aus Norwegen habe. «Das hat mir dann noch mal einen kleinen Motivationsschub gegeben», sagte der 33-Jährige. Bö, der in der Vorsaison als erster Skijäger alle Sprintrennen gewonnen hatte, musste sich nach zwei Fehlern mit Rang vier (+19,8 Sekunden) zufriedengeben. «Das war beeindruckend von Benni», sagte Bö.

Neben Doll (33) haben auch Kühn sowie auch der Sprint-Elfte Philipp Nawrath (+49 Sekunden) und der fehlerfreie Justus Strelow (15./+1:05,6 Minuten) eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag (12.25 Uhr/ARD). Doll übernahm zudem im Sprint das Rote Trikot des Disziplinführenden.

Der Männer-Sprint war wegen heftigen Niederschlags, Plusgraden und Windböen um einen Tag nach hinten verschoben worden. Deshalb mussten die Organisatoren Schwerstarbeit verrichten, um eine taugliche Strecke zu präparieren. «Die Helfer haben es uns möglich gemacht, dass wir hier laufen konnten, einen großen Dank an sie», sagte Doll.

Der zuletzt erkrankt fehlende Roman Rees kam bei seinem Comeback nach einer Strafrunde auf Rang 19, Philipp Horn (3 Fehler) wurde 34.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Pamela Anderson
Tv & kino
Pamela Anderson in «Nackte Kanone»-Neuauflage
«Der Tränenmacher»
Tv & kino
Romanverfilmung «Tränenmacher» entwickelt sich zu einem Hit
«Klimbim»-Star Wichart von Roëll ist tot
People news
«Klimbim»-Star Wichart von Roëll gestorben
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Die richtige Cyberversicherung finden
Das beste netz deutschlands
Die richtige Cyberversicherung finden
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk will neue X-Nutzer für Posts bezahlen lassen
Großer Preis von China
Formel 1
Formel-1-Rückkehr auf größten Automarkt «wichtiger Moment»
Reisekrankenversicherung: Top-Tarife sind nicht teuer
Reise
Reisekrankenversicherung: Top-Tarife sind nicht teuer