Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

AOK Plus: Millionenschaden durch Falschabrechnung

Für Millionen ärztliche oder pflegerische Behandlungen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten. Sie prüfen auch, ob bei der Abrechnung alles mit rechten Dingen zugeht - das ist nicht immer der Fall.
Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen
Eine Bewohnerin eines Seniorenzentrums hält sich in ihrem Bett an einem Haltegriff fest. © Angelika Warmuth/dpa/Illustration

Falschabrechnung von medizinischen Leistungen hat bei der Krankenkasse AOK Plus in Thüringen und Sachsen in den vergangenen zwei Jahren einen Millionenschaden verursacht. Die Kasse bezifferte ihn am Montag auf rund 1,7 Millionen Euro. Von den in diesem Zeitraum eingegangenen 719 Verdachtsfällen auf Fehlverhalten hätten sich 58 Prozent bestätigt, teilte sie mit. Zumeist sei es um Abrechnung nicht erbrachter Leistungen, fehlende Qualifikation für bestimmte abgerechnete Leistungen und Urkundenfälschung gegangen. In 49 Fällen sei Strafanzeige erstattet worden. Die AOK Plus ist mit rund drei Millionen gesetzlich Krankenversicherten die größte Krankenkasse in beiden Bundesländern.

Als Beispiel für Falschabrechnungen nannte die Kasse den Einsatz von weniger oder nicht ausreichend qualifiziertem Pflegepersonal als bei der Abrechnung von Pflegeleistungen angegeben. Hinweise auf derartige Fälle erhält sie etwa von Patienten, Ermittlungsbehörden, eigenen Mitarbeitern der Rechnungsprüfung oder dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung. Die gesetzlichen Krankenkassen unterhalten eigene Abteilungen, die Hinweisen auf Abrechnungsbetrug nachgehen und gegebenenfalls die Staatsanwaltschaft einschalten.

305 Strafanzeigen seien im betrachteten Zeitraum weiter anhängig gewesen, so die AOK Plus. Abgeschlossen worden seien ebenfalls 305 Strafverfahren, wobei 361 Verursacher zur Verantwortung gezogen worden seien. In Thüringen etwa ist die Staatsanwaltschaft Meiningen Schwerpunktermittlungsbehörde für Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen.

Die Mehrzahl der Vertragspartner und Dienstleister im Gesundheitswesen rechne ordnungsgemäß ab, betonte die AOK Plus. Abrechnungsbetrug, Fehlverhalten und Korruption führe aber dazu, dass das Geld der Beitragszahler nicht für die Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen zur Verfügung stehe. Die Kasse fordert bei der Verfolgung von Falschabrechnung oft erfolgreich Geld zurück. In den vergangenen beiden Jahren seien so 950 000 Euro zurückgeflossen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Britisches Königspaar besucht Kanalinseln
People news
77. Geburtstag Königin Camillas im Schatten royaler Pflicht
Das Große Festspielhaus in Salzburg
Kultur
Großes Festspielhaus in Salzburg bekommt digitalen Zwilling
Wolfgang Flatz und Johann König
Kultur
Künstler Wolfgang Flatz heilt eine Jugendsünde
Apple iOS 18
Das beste netz deutschlands
Testphase beginnt: Beta-Version von Apples iOS 18 ist da
Tech-Milliardär Elon Musk
Internet news & surftipps
Musk verlegt Sitz von X und SpaceX nach Texas
Verband: Immer mehr Spiele sollen die Demokratie stärken
Internet news & surftipps
Computerspiele sollen bei Stärkung der Demokratie helfen
Nikola Portner
Sport news
Nachspiel für Portner: Nada zieht wegen Freispruchs vor Cas
Ein Schild weist den Weg zum Krankenhaus
Gesundheit
Wann in die Notaufnahme - und wann nicht?