Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zehn Jahre City-Tunnel und S-Bahn Mitteldeutschland

Bauverzögerungen und Kostenexplosion, aber dennoch ein Gewinn für den Wirtschaftsraum Leipzig/Halle und das Umland. Mit dem Leipziger City-Tunnel startete vor zehn Jahren auch die neue S-Bahn Mitteldeutschland. Jetzt stehen viele Neuerungen an.
City-Tunnel Leipzig
Zwei S-Bahnen stehen in der Station Wilhelm-Leuschner-Platz im City Tunnel. © Jan Woitas/dpa

Feierstunde für den Leipziger City-Tunnel: Mit der Fertigstellung der rund vier Kilometer langen unterirdischen Trassenführung hatte am 15. Dezember 2013 auch die neue S-Bahn Mitteldeutschland ihren Betrieb aufgenommen. «Der Tunnel ist der Motor für die Entwicklung in der gesamten Region», sagte am Donnerstag der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Martin Walden, am Leipziger Hauptbahnhof. Derzeit fahren täglich rund 90.000 Fahrgäste mit den Zügen der S-Bahn Mitteldeutschland.

Ab 2026 stehen bei der S-Bahn Mitteldeutschland Veränderungen an. Der Bahn zufolge wird dann nur noch ein Teil der Linien von DB Regio gefahren, andere Strecken übernimmt das private Bahnunternehmen Netinera, zu dem die Länderbahn gehört. Die Verträge mit den beteiligten Unternehmen wurden demnach am Donnerstag unterzeichnet. Neu vergeben wurden die Verbindungen von Leipzig nach Döbeln und Riesa sowie Plauen im Vogtland.

Dann kommen auch 75 neue, batteriebetriebene Züge im Mitteldeutschen S-Bahnnetz auf die Schiene. «Mit der Lieferung der Mireo-Züge ermöglichen wir mehr Flexibilität für den Mitteldeutschen ÖPNV, eine höhere Kapazität je Zug und mehr Komfort für die Fahrgäste», sagte Gerhard Greiter, Chef North East and Eastern Europe bei Siemens Mobility. Dabei gehe es einen Schritt weiter in Richtung Verkehrswende auf der Schiene, mit mehr Platz und besserer Ausstattung werde Bahnverkehr immer attraktiver.

Insgesamt 10,6 Millionen Zugkilometer pro Jahr werden die neuen Züge auf dem Netz der Mitteldeutschen S-Bahn abdecken. Das Auftragsvolumen beläuft sich laut Siemens Mobility auf etwa 500 Millionen Euro. Die Züge bieten jeweils bis zu 200 Sitzplätze, Mehrzweckbereiche und eine separate 1. Klasse mit Ledersitzen. Es gibt kostenloses WLAN, Familienbereiche und barrierefreies Reisen.

Die neue Ära des Nahverkehrs für den Wirtschaftsraum Leipzig/Halle und dessen Umland hatte vor zehn Jahren mit der Fertigstellung des City-Tunnels begonnen. Das Großprojekt wurde in etwa zehnjähriger Bauzeit realisiert. Die Kosten stiegen in der Zeit erheblich, von veranschlagten 572 Millionen Euro auf 960 Millionen Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Isabel Allende
Kultur
Isabel Allende und die verletzten Kinderseelen
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen