Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nach Tötungsdelikt in Bad Kreuznach Verdächtiger in U-Haft

Nachdem er einen Mann mit einem Messer angegriffen haben soll, wird vergangene Woche ein 30-Jähriger festgenommen. Er ist laut Polizei weiterhin in Untersuchungshaft. Die Polizei sucht Zeugen.
Polizei
„Polizei“ ist auf der Tür eines Polizeiautos zu lesen. © Robert Michael/dpa

Nach einem mutmaßlich versuchten Tötungsdelikt in Bad Kreuznach befindet sich der Verdächtige weiterhin in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist das 41-jährige Opfer der Messerattacke auf dem Weg der Besserung. Der Mann aus Bad Kreuznach könne zeitnah das Krankenhaus verlassen. Den Angaben zufolge hat das K11 der Kriminaldirektion Mainz die Ermittlungen in dem Fall übernommen und sucht Zeugen.

Der 41-Jährige hatte sich vergangenen Donnerstag mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus in Bad Kreuznach gerettet. Den Angaben zufolge war er zuvor in der Nähe des Krankenhauses von einem 30-Jährigen mit einem Messer verletzt worden. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft wurde die Tat als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft. Es sei Untersuchungshaft für den Verdächtigen angeordnet worden. Dieser war noch am Abend der Tat im Auto vor seiner Wohnung von der Polizei festgenommen worden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
Robert De Niro
People news
Robert De Niro in Biden-Wahlwerbespot zu hören
Metallica M72 World Tour
Musik news
Metallica: Lauter Start für Doppelkonzert in München
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Jahn Regensburg - SV Wehen Wiesbaden
2. bundesliga
Kothers Tor lässt Jahn gegen Wehen Wiesbaden hoffen
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten