Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Minister: Netz von Alleen wächst, «Pflanzraum knapp»

Der Schutz der Alleen hat in Mecklenburg-Vorpommern Verfassungsrang. Jedes Jahr treffen sich Experten, um über die nächsten Schritte zu beraten. Das Netz an Baumreihen entlang der Straßen soll wachsen.
Allee im Biosphärenreservat Schaalsee
Zwei Radfahrerinnen sind in einer Allee im Biosphärenreservat Schaalsee unterwegs. © Jens Büttner/dpa

Die Alleen in Mecklenburg-Vorpommern wachsen nach Worten von Verkehrsminister Reinhard Meyer. Im vergangenen Jahr wurden 2791 Bäume an Bundes- und Landesstraßen neu gepflanzt, während 2231 aus Alters- oder Krankheitsgründen, infolge von Windbruch oder wegen Baumaßnahmen verloren gingen, wie der SPD-Politiker am Montag beim Alleentag in Güstrow sagte. Seit 1996 seien rund 135.000 Bäume gepflanzt und etwa 100.000 gefällt worden.

Minister: Pflanzraum an Bundes- und Landesstraßen knapp

Allerdings sei an den Bundes- und Landesstraßen der Pflanzraum knapp, so Meyer weiter. Deshalb soll künftig verstärkt Ersatz für gefällte Bäume an Gemeindestraßen gepflanzt werden. Ein Pilotprojekt habe es bereits im Landkreis Rostock gegeben, weitere seien in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald geplant.

Die Landesgeschäftsführerin der im Alleenschutz stark engagierten Umweltorganisation BUND, Corinna Cwielag, begrüßte den Schritt. Werde ein Alleebaum gefällt, müssten laut Vorschrift dafür drei neue Bäume gepflanzt werden, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. In der Regel werde ein neuer Baum an die Stelle des abgenommenen gesetzt. Für die beiden anderen werde eine Zahlung an den Alleenfonds geleistet. Mit diesem Geld könnten schon jetzt an anderen Orten Bäume gepflanzt werden, allerdings seien viele kommunale Behörden damit organisatorisch überfordert. Es sei gut, dass jetzt die Landesstraßenverwaltung den Kommunen unter die Arme greife.

BUND: Für mehr Pflanzraum mit Landwirten einig werden

Cwielag betonte jedoch, dass auch an Bundes- und Landesstraßen weiter gepflanzt werden müsse. Um Pflanzraum zu gewinnen, müsse man sich mit den jeweiligen Landwirten einigen. Das sei aufwändig, aber wichtig und lohne sich. «Wir brauchen Bäume an den Straßen», sagte Cwielag.

Knapp 40 Prozent der gut 5300 Kilometer Bundes- und Landesstraßen in MV sind dem Ministerium zufolge von ein- oder beidseitigen Baumreihen gesäumt. Der Schutz von Alleen hat im Nordosten Verfassungsrang.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Verwarnung und Geldauflage für Jérôme Boateng
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Büchner-Preis für Autor Egger - «Nachricht als Glücksgefühl»
ESC-Gewinner Nemo holt den Wettbewerb 2025 in die Schweiz
Tv & kino
Basel und Genf mögliche Orte für ESC 2025
Flughafen Düsseldorf
Internet news & surftipps
IT-Störung: Eurowings streicht Flüge bis 15 Uhr
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Ein Mann arbeitet am PC
Das beste netz deutschlands
NAS-Systeme im Test: Welche Netzwerkspeicher überzeugen?
Computerpanne behindert Pariser Olympia-Start nicht
Sport news
Computerpanne: Wenig Auswirkungen auf Olympia
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte