Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ludwigslust-Parchim hat in MV die höchste Kaufkraft

Wie wohlhabend oder arm man ist, hängt nicht nur am Einkommen, auch die regionalen Lebenshaltungskosten spielen eine Rolle. Dabei sieht es vor allem für Bewohner der Städte nicht so günstig aus.
Ludwigsluster Schloss
Das auch als «Versailles des Nordens» bezeichnete Schloss von Ludwigslust spiegelt sich im Wasser. © Jens Büttner/dpa/Archivbild

In keinem Landkreis und in keiner kreisfreien Stadt Mecklenburg-Vorpommerns ist die Kaufkraft pro Kopf so hoch wie in Ludwigslust-Parchim. Und deutlich abgehängt rangieren im Nordosten die beiden kreisfreien Städte Rostock und Schwerin. Das zeigen Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), das die durchschnittlichen Pro-Kopf-Nominaleinkommen in Deutschland regional miteinander verglichen und mit den jeweiligen Preisniveau für die Lebenshaltung in Beziehung gesetzt hat.

Hinter der Rangliste steckt der Gedanke, dass Unterschiede bei den Lebenshaltungskosten einen Teil der Einkommensunterschiede ausgleichen könnten - oder aber die Einkommensunterschiede noch verschärfen. Wie überall in Deutschland zeigt sich: Die höchste Kaufkraft haben Menschen, die abseits der Städte wohnen. Eine frühere IW-Auswertung hatte gezeigt, dass in den Städten oftmals höhere Wohnkosten das Preisniveau antreiben. Zudem sind dort die nominalen Einkommen oft deutlich niedriger als außerhalb.

Bei einem Nominaleinkommen von durchschnittlich um die 22.838 Euro kommen die IW-Analysten für Ludwigslust-Parchim auf ein preisbereinigtes verfügbares Jahreseinkommen von 24.552 Euro. Das ist im Nordosten der Spitzenwert, der den Landkreis zudem als einzigen im Land etwas über dem bundesweiten Durchschnitt liegen lässt. Am Ende der Skala finden sich die Rostocker mit einem Pro-Kopf-Realkommen von 21.231 Euro. Unter den bundesweit untersuchten 400 Städten und Kreisen sieht es nur in 15 anderen Städten und Kreisen schlechter aus. In Schwerin (22.645 Euro) ist die Lage ähnlich, nur im Landkreis Vorpommern-Greifswald (21.580 Euro) ist das reale Pro-Kopf-Einkommen niedriger als in der Landeshauptstadt .

Hinter Ludwigslust-Parchim rangieren auf den folgenden Plätzen die Landkreise Rostock (24.089 Euro), Mecklenburgische Seenplatte (23.369 Euro) und Nordwestmecklenburg (23.144 Euro).

Basis der Rangliste sind Daten des Statistischen Bundesamtes zum nominalen Einkommen mit Stand 2021, die das IW mit seinem Index der regionalen Lebenshaltungskosten kombiniert hat. Dieser basiert unter anderem auf 24 Millionen im Jahr 2022 abgefragter Preisdaten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Taylor Swift
Musik news
Das große Herzschmerz-Konzeptalbum von Taylor Swift
Dickie Betts
Musik news
Gitarrist der Allman Brothers: Dickey Betts gestorben
Katy Perry und Orlando Bloom
People news
Orlando Bloom und Katy Perry geben Einblicke
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Bitcoins
Das beste netz deutschlands
Bitcoin-Halving: Wie wirkt sich das Event auf die Kurse aus?
iPhone 17: Auf diese Upgrades warten iPhone-Fans seit Jahren
Handy ratgeber & tests
iPhone 17: Auf diese Upgrades warten iPhone-Fans seit Jahren
Julian Nagelsmann
Fußball news
Nagelsmann bleibt Bundestrainer - Keine Bayern-Rückkehr
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden