Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Falscher Notruf: Großer Polizeieinsatz in Lichtenberg

Ein 38-Jähriger hat mit einem falschen Notruf in Berlin-Lichtenberg einen größeren Einsatz der Polizei und eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) ausgelöst. Am Ende kam er selbst in ein Polizeigewahrsam, wie eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach rief der Mann am Dienstagabend die Polizei, weil er in einer Wohnung die Schreie einer Frau gehört habe. Die Einsatzkräfte fanden in der besagten Wohnung jedoch nur einen 36-Jährigen auf.
Illustration Polizeieinsatz
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Bei einer Befragung des 38-Jährigen habe sich der Verdacht ergeben, dass er Drogen genommen habe, hieß es. In der Wohnung des Mannes fanden die Polizisten ihren Angaben zufolge eine verdächtige Substanz sowie ein Messer. Beides wurde sichergestellt, der 38-Jährige kam zur Blutentnahme vorläufig in Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird unter anderem wegen des Missbrauchs von Notrufen ermittelt. Zuvor hatte die «B.Z.» berichtet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Boris Becker und Lilian de Carvalho Monteiro
People news
Boris Becker ist verlobt
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Xabi Alonso
Fußball news
Jetzt erst recht: Bayer will Double gegen Außenseiter FCK
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten