Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Rummenigge rühmt «Leader-Typ» Kane: «Zieht die anderen mit»

Das Wagnis des FC Bayern, für Torjäger Kane 100 Millionen Euro Ablöse zu zahlen, war für Karl-Heinz Rummenigge überschaubar. Der Münchner Ex-Boss war sich von Anfang an «sicher, dass es passen würde».
Harry Kane
Münchens Harry Kane jubelt. © Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Der frühere Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge betrachtet Torjäger Harry Kane als Glücksfall für den FC Bayern München. Das Risiko, erstmals eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro für einen Fußball-Profi auszugeben, war für das heutige Aufsichtsratsmitglied überschaubar. «Ich war mir von Anfang an sicher, dass es passen würde», sagte Rummenigge zum Jahreswechsel der Deutschen Presse-Agentur.

25Tore hat Kane in bislang 22 Pflichtspielen für den deutschen Rekordmeister erzielt. Doch Rummenigge rühmt den 30 Jahre alten Engländer nicht nur deswegen. «Mich beeindruckt an Harry vor allem seine mannschaftsdienliche Spielweise. Er geht jeden Meter, er ist sich für keinen Laufweg zu schade. Und das zieht auch die anderen mit. Die Tore sind nur ein Teil seiner Qualität», sagte der ehemalige Weltklasse-Angreifer Rummenigge (68).

«Wir sind super zufrieden mit Harry. Und wir waren von Anfang an überzeugt, dass wir diesen Spielertyp brauchen, um auf dieser Position wieder top besetzt zu sein. Denn die 40 bis 50 Pflichtspieltore, die uns Robert Lewandowski garantiert hatte, konnten die übrigen Spieler leider nicht kompensieren», erläutert Rummenigge, der im vergangenen Sommer Teil der Transfer-Taskforce beim deutschen Rekordmeister gewesen war.

«Bei Harry und der Bundesliga war es wohl Liebe auf den ersten Blick», meinte der langjährige Bayern-Chef. 21 Mal hat Kane in seinen ersten 15 Bundesligaspielen getroffen. Den 41-Tore-Rekord von Lewandowski könnte der frühere Tottenham-Star übertreffen, wenn er 2024 mit dieser Quote weitermacht. Rummenigge will in puncto Tore-Rekord keinen Druck aufbauen: «Ich denke, es ist noch zu früh, um über die Saison-Bestmarken zu spekulieren.»

Rummenigge sieht in Kane einen Führungsspieler, der dem Münchner Team in der zweiten Saisonhälfte im Kampf um den nächsten Meistertitel und den Champions-League-Triumph viel geben kann. «Er ist ein Leader-Typ, keine Frage, und er will das auch sein. Es belastet ihn nicht. Er geht gern voran, das ist seine Art, er käme nie auf die Idee, sich darüber zu beschweren.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Fox mit Benji Asare
Musik news
«High von der Liebe» - Peter Fox singt neuen Song
Geburtstagsparade «Trooping the Colour»
People news
König Charles nimmt an Geburtstagsparade teil
Wandbemalung
Kultur
Planet Utopia - dritte Kinderbiennale in Dresden
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Passwordeingabe am Laptop
Das beste netz deutschlands
Ticketmaster: Kunden sollten Passwort ändern
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Das beste netz deutschlands
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
DFB-Team - Training
Fußball news
Ohne Klangschalen im Regen: EM-Härte durch SEK-Schulung
Auszubildende in einem Betrieb
Job & geld
Kündigungsschutz: Probezeit ist nicht gleich Wartezeit