Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Lösbare Gegner für Bayern und BVB: Leipzig gegen Real

Gute Aussichten auf das Weiterkommen dürfen sich der FC Bayern und Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League ausrechnen. RB Leipzig erwischt bei der Auslosung einen dicken Brocken.
Bayern München
Münchens Trainer Thomas Tuchel vor einem Spiel. © Sven Hoppe/dpa

Der FC Bayern und Borussia Dortmund haben für das Achtelfinale der Champions League lösbare Aufgaben erwischt, RB Leipzig bekommt es mit Rekordsieger Real Madrid zu tun. Für die Münchner geht es zum Auftakt der K.-o.-Phase im Februar und März gegen das aktuell formschwache Lazio Rom. Der BVB misst sich mit der PSV Eindhoven, die unter dem früheren Dortmunder Trainer Peter Bosz die niederländische Liga anführt. Das ergab die Auslosung am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon am Montag.

Die Hinspiele der ersten K.-o.-Runde werden zwischen dem 13. und 21. Februar ausgetragen. Die Leipziger haben dann Heimrecht, die Bayern und der BVB treten zunächst auswärts an. Die Rückspiele werden zwischen dem 5. und 13. März angesetzt. Das Ziel aller verbliebenen Teams ist das Endspiel, das am 1. Juni im Londoner Wembleystadion stattfinden wird.

Die Münchner hatten es erneut mit einer fast makellosen Vorrunde ins Achtelfinale geschafft. Fünf Siege und ein Unentschieden bedeuteten den souveränen Gruppensieg. Gegen Lazio, derzeit Tabellenelfter der Serie A, sind die Bayern klarer Favorit.

Auch die Dortmunder gewannen ihre schwere Vorrundengruppe und dürften sich gegen Eindhoven gute Chancen aufs Weiterkommen ausrechnen. Leipzig zog als Zweiter hinter Manchester City in die K.-o.-Phase ein und startet als Außenseiter gegen das Real-Starensemble. Der 1. FC Union Berlin als vierter Bundesliga-Vertreter war bei seinem Debüt in der Königsklasse als Gruppenletzter aus dem Europapokal ausgeschieden.

In den weiteren Achtelfinals trifft Titelverteidiger Manchester City auf das Überraschungsteam FC Kopenhagen, der FC Barcelona spielt gegen den italienischen Meister SSC Neapel. Paris Saint-Germain erwischte mit Real Sociedad San Sebastian einen vermeintlich leichten Kontrahenten. Der FC Arsenal muss gegen den FC Porto antreten, Inter Mailand duelliert sich mit Atlético Madrid.

Für die Champions League ist es die letzte Saison in diesem Format. Von der kommenden Spielzeit an wird der europäische Premium-Wettbewerb in der Vorrunde zu einer Art Liga mit 36 Clubs, die sich alle in einer gemeinsamen Tabelle befinden. Für jeden Teilnehmer gibt es dann zwei Gruppenspiele mehr. Zusätzlich wird es für einen Teil des Teilnehmerfeldes eine zusätzliche K.o.-Runde geben: die Playoffs für das Achtelfinale.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emder Kunsthalle
Kultur
Emder Kunsthalle zeigt «Schönheit der Dinge»
«The Voice of Germany»
Tv & kino
Ein Neuling, drei Lieblinge: Neue Coaches bei «The Voice»
«Let's Dance»
Tv & kino
«Let's Dance»: Bendixen raus, Kelly bleibt Topfavorit
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Thomas Tuchel
Fußball news
Tuchels Abschied, Eberls Trainersuche: «Fällt schwer»
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?