Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kein Schnee an Heiligabend: Es wird mild, nass und windig

Sturmtief «Zoltan» ist abgezogen, nun wird das Wetter mild und nass. Wer pünktlich zu den Feiertagen auf Schnee gehofft hatte, wird aber wohl enttäuscht. Dafür bleibt es windig.
Regen
Regentropfen sammeln sich auf einer Scheibe. © Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild

Grau statt weiß: Die Menschen im Südwesten müssen sich an Heiligabend auf viele Wolken und zeitweise Regen einstellen. «Schnee ist nicht in Sicht», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienst (DWD) in Stuttgart. Nach Abzug des Sturmtiefs «Zoltan» bleibt es demnach stark bewölkt bis bedeckt. Von Nordwesten her ziehe am Sonntag noch einmal Regen über das Land hinweg. Am Nachmittag und Abend seien dann im ganzen Land Niederschläge möglich.

Die Temperaturen bleiben mild: An Heiligabend erwartet der DWD Höchstwerte zwischen 6 Grad in hohen Lagen und 13 Grad im Breisgau. Die Weihnachtsdeko auf Balkon und Co. sollte aber weiterhin gut festgezurrt werden: Der Wind blase am Sonntag mäßig bis frisch mit starken bis stürmischen Böen. Im Hochschwarzwald seien auch Sturmböen, auf den Gipfeln bis hin zu orkanartigen Böen möglich.

Am ersten Weihnachtsfeiertag stehe das Land dann eher unter einem leichten Hochdruckeinfluss, sagte der DWD-Meteorologe. Im Norden des Landes kann es weiterhin zu Regen kommen. Dieser soll im Tagesverlauf aber nachlassen. Südlich von Karlsruhe, Stuttgart und Ulm bleibe es aber trocken und überwiegend heiter. Am Nachmittag seien dort auch sonnige Abschnitte möglich. Die Temperaturen bleiben ebenfalls sehr mild: Am Montag erwartet der Wetterdienst zwischen 8 Grad in hohen Lagen und bis zu 13 Grad im Oberrheingraben.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag rechnen die Meteorologen dann erneut mit einem wolkenverhangenen Himmel. Im Norden des Landes kann es bei weiterhin milden Temperaturen zeitweise auch etwas regnen. An beiden Feiertagen sagte der DWD darüber hinaus mäßigen Wind vorher, der in den Böen stark bis stürmisch ausfallen könne. Im Bergland sind dem Wetterdienst zufolge auch schwere Sturmböen möglich.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg
2. bundesliga
Geraerts lobt Schalke-Team: «Wie Krieger gekämpft»
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen