Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Anleger machen Kasse nach Rally am Aktienmarkt

Nach der jüngsten Rally am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenauftakt Kasse gemacht. Der Leitindex Dax schloss am Montag 0,60 Prozent tiefer bei 16.651 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Unternehmenswerte sank um 0,85 Prozent auf 26.904 Zähler.
Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. © picture alliance / dpa

Allein von Ende Oktober bis zu seinem in der Vorwoche erreichten Rekordhoch bei etwas über 17.000 Punkten hatte der Dax ein Plus von mehr als 16 Prozent verbucht, angetrieben von der Aussicht auf baldige Zinssenkungen. Nachdem besonders für den Euroraum diese Erwartung von der Europäischen Zentralbank (EZB) aber etwas gedämpft wurde, ging dem hiesigen Aktienmarkt die Luft erst einmal aus.

Unter den Einzelwerten waren die Aktien der Deutschen Börse nach einer Kaufempfehlung von UBS mit plus 1,7 Prozent im Dax vorne. Analyst Michael Werner begründete seinen Optimismus mit einer für 2024 erwarteten Branchenrotation von Bankwerten in Aktien von Börsenbetreibern.

Am Dax-Ende landeten Siemens Energy mit minus 3,3 Prozent. Auch auf Jahressicht sind die Titel des Energietechnik-Unternehmens im Dax der schwächste Wert. Aktien, die schlecht gelaufen sind, wollen Investoren auch zum Jahresabschluss oftmals nicht in ihren Depots haben.

Die Papiere von Carl Zeiss Meditec gewannen an der MDax-Spitze 2,8 Prozent. Das Medizintechnik-Unternehmen will sein Portfolio im Bereich Augenheilkunde erweitern und das Dutch Ophthalmic Research Center (Dorc) übernehmen.

Schwächster Wert im MDax waren Delivery Hero mit einem Verlust von sieben Prozent. Mit Blick auf die Kursentwicklung im Gesamtjahr belegen die Titel des Essenslieferdienstes ebenfalls den letzten Platz in dem Index.

Im Kleinwerteindex SDax gewannen Energiekontor als stärkster Wert 7,4 Prozent. Der Wind- und Solarpark-Betreiber hatte nach dem vollzogenen Verkauf eines Windparkprojekts in Schottland seinen Gewinnausblick angehoben.

Der Elektronikhändler Ceconomy erwartet im neuen Geschäftsjahr weitere operative Verbesserungen. Die Aktien verloren als Schlusslicht im SDax dennoch 9,2 Prozent. Das Konsumumfeld bleibe sehr schwierig und der Ausblick für das neue Geschäftsjahr entsprechend vage, urteilte ein Marktteilnehmer.

Der europäische Leitindex EuroStoxx verlor am Montag 0,62 Prozent auf 4521 Punkte. Die Leitbörse in Paris gab ebenfalls nach, während es in London etwas nach oben ging. In New York setzte der Leitindex Dow Jones Industrial seinen Rekordlauf in gemäßigtem Tempo fort. An der Nasdaq-Börse gab es zuletzt moderate Gewinne.

Der Euro wurde nach dem europäischen Börsenschluss zu 1,0920 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0918 (Freitag: 1,0946) US-Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,9159 (0,9135) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 2,07 Prozent am Freitag auf 2,06 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 128,07 Punkte. Für den Bund-Future ging es zuletzt um 0,37 Prozent auf 136,69 Punkte nach unten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Starkoch Gordon Ramsay
People news
Britischer Starkoch Ramsay hat Ärger mit Hausbesetzern
Verhüllungskünstler Christo und Jeanne-Claude
Kultur
Lindau: Ausstellung mit Werken von Christo und Jeanne-Claude
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen