Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Dragon Quest Treasures: Liste aller Monster & Tipps zum Kampf

In „Dragon Quest Treasures“ träumen die Geschwister Erik und Mida davon, die Welt zu erkunden und kostbare Schätze zu entdecken. Ihr Traum wird plötzlich wahr, als sie die Wesen namens Porcus und Schnurrsula nach Drakonien befördern – eine geheimnisvolle Welt voller unentdeckter Schätze. Mit unseren Tipps zu Dragon Quest Treasures erfährst Du, welche Monster Du rekrutieren kannst, was Spezialitäten sind und welche Teamkonstellation am besten ist.
Dragon Quest Treasures: Liste aller Monster & Tipps zum Kampf
Dragon Quest Treasures: Liste aller Monster & Tipps zum Kampf © YouTube/Nintendo DE

Dragon Quest Treasures: Lister aller Monster

Es gibt insgesamt 69 Monster im Spiel, die Deinem Team beitreten können. Jedes von ihnen besitzt eine Spezialität, durch die es abheben, sprinten, gleiten oder schleichen kann. Diese Fähigkeiten sind beim Finden und Erkunden der unterschiedlichen Gebiete extrem praktisch. Hier findest Du eine Liste aller Monster in Dragon Quest Treasures und deren Spezialitäten.

  • Ruhelose Rüstung
  • Schimmernde Rüstung
  • Wüstenrüstung
  • Todesrüstung
  • Säbelzahnkatze
  • Krallmatiner Katze
  • Stürmische Säbelzahnkatze
  • Dunkle Säbelzahnkatze
  • Krempenkeiler
  • Krempengrunzer
  • Krempensau
  • Krempenschwein
  • Gletschergeier
  • Hadeskondor
  • Paradiesvogel
  • Styx-Rabe
  • Drako
  • Drakina
  • Akolyth
  • Diabolischer Drako
  • Tundrako
  • Shiny Dracky (engli.)
  • Feuriger Drachling
  • Glänzender Drachling
  • Dunkler Drachling
  • Eisiger Drachling
  • Killermaschine
  • Dünenpirscher
  • Jagdroboter
  • Mechanischer Meuchler

  • Schmierige Hand
  • Harte Hand
  • Giftige Hand
  • Schlammhand
  • Feuchte Hand
  • Schatten
  • Umbra
  • Silhouette
  • Schattenminister
  • Todesprinz
  • Todeskönig
  • Pearly Wight (engl.)
  • Glutheißer Gigant
  • Gigant
  • Goldener Goliath
  • Hoodlum (engl.)
  • Loss Leader (engl.)
  • Roter Riese
  • Ultramarinesoldat
  • Ork
  • Orkkönigin
  • Orkhäuptling
  • Orkkönig
  • Golem
  • Gletschergolem
  • Rubingolem
  • Glyphengolem
  • Goldgolem
  • Süßer Schleim
  • Schleim
  • Jadeschleim
  • Marmorschleim
  • Metallschleim
  • Königsschleimette
  • Metallkönigschleim
  • Jadeschleimkönig
  • Schleimette
  • Königsschleim
  • Königinnenschleim

    Monster züchten – geht das?

    Während sich „Dragon Quest Monsters“ auf das Züchten und Kombinieren von Monstern spezialisiert, steht in Dragon Quest Treasures die Schatzsuche im Vordergrund. Ersteres spielt sich fast wie ein „Pokémon“-Spiel, bei dem es darum geht, die wilden Kreaturen zu trainieren und zu sammeln.

    In Dragon Quest Treasures rekrutierst Du Monster, die Dir zwar im Kampf zur Seite stehen, aber nicht den Hauptteil des Kampfes erledigen. Darüber hinaus hast Du auch nicht die volle Kontrolle über sie. Denn mit wenigen Ausnahmen greifen sie feindliche Einheiten in unmittelbarer Nähe automatisch an.

    Es ist nicht notwendig, alle im Spiel existierenden Exemplare zu besitzen. Du solltest lediglich darauf achten, ein starkes Team zusammenzustellen. Und dabei solltest Du vor allem auf ihre unterschiedlichen Spezialitäten achten. Damit Du weißt, was gemeint ist, findest Du im nächsten Absatz hilfreiche Tipps bei der Auswahl Deiner Teammitglieder.

    Dragon Quest Treasures: Tipps zur Teamkonstellation

    Je nachdem, worauf es Dir bei der Teamerstellung ankommt, solltest Du Dich für unterschiedliche Monster entscheiden. Benötigst Du ein Erkundungsteam? Oder doch eher eine Gruppe mit den stärksten Kreaturen im Spiel? Egal für welche Situation Du gewappnet sein möchtest, hier findest Du die besten Teams für die wichtigsten Spielinhalte.

    Das beste Erkundungsteam

    Gerade zu Beginn solltest Du in Dragon Quest Treasures immer mindestens ein Monster im Team haben, das eine Spezialität besitzt. Am besten eignet sich dabei die Spezialität „Sprint“. Ein Sprint-Monster bringt Dich viel schneller von Quest zu Quest. Nimm zu diesem Zweck einen Krempenkeiler in die Gruppe auf. Und ergänze ihn mit einem Königsschleim: Das Monster kann Dich sowohl heilen als auch abheben lassen.

    Somit erklimmst Du selbst Erhöhungen. Zuletzt rundet der Orkkönig Dein Erkundungsteam ab. Er teilt viel Schaden an feindliche Einheiten aus und scannt die Umgebung nach vergrabenen Schätzen ab. Damit erfüllst Du alle Zwecke, die für eine schnelle und effiziente Schatzsuche von Bedeutung sind.

    Monster

  • Krempenkeiler (Sprint)
  • Königsschleim (Heilung / Abheben)
  • Orkkönig (Schaden / Scannen)

    Das stärkste Angreiferteam

    Möchtest Du feindliche Einheiten mit so viel Angriffsstärke wie möglich umhauen, dann wähle Monster mit hoher Angriffsstärke sowie Heilfähigkeiten und einer Erkundungsspezialität. Sie eignen sich ideal für Dungeons sowie Teleportale und dominiert stets den Kampf – solange Du alle drei Monster bei bester Gesundheit hältst.

    Deine erste Wahl sollte der Orkkönig sein. Denn er beeinträchtigt feindliche Kreaturen, fügt ihnen kritischen Schaden zu und heilt seine Teammitglieder. Die Säbelzahnkatze verstärkt Angriffe und kann Beeinträchtigungen verursachen. Zudem ist die Sprintspezialität ideal, um Dungeons schnell zu bereisen. Zu guter Letzt verstärkt auch der Königsschleim die Angriffe seiner Teamkameraden und besitzt Distanzangriffe, die allesamt hohen Schaden anrichten.

    Monster

  • Orkkönig (Stun / kritischer Schaden / Heilung)
  • Säbelzahnkatze (Boost / Stun / Sprint)
  • Königsschleim (Boost / starke Distanzangriffe)

    Tipps zu Dragon Quest Treasures: Das defensivste Tank-Team

    Setzt Du Deine Prioritäten auf ein Team, das seinen Feinden wie ein Bollwerk gegenübersteht, dann eignen sich Monster mit hohen defensiven Werten. So eine Gruppe eignet sich vor allem im Kampf gegen Bosse, denen Du nicht entfliehen kannst. Je höher der Verteidigungspool Deiner Kreaturen, desto länger halten sie durch.

    Während der Boss also mit Deinem Team beschäftigt ist, kannst Du Dich an ihm austoben. Deine Monster stecken seine Schläge wacker ein und lenken seine Aufmerksamkeit weg von Dir. Immerhin kannst Du Deine Gruppe wiederbeleben, wenn einer von ihnen zu Boden geht. Solltest Du jedoch all Deine Lebenspunkte verlieren, scheiterst Du direkt.

    Die Gruppendynamik ist leicht erklärt: Rekrutiere einen Golem und eine Wüstenrüstung, die alle Treffer des Bosses einstecken. Nimm außerdem einen Königsschleim in die Gruppe auf, der die Heilung der beiden übernimmt. Wie gesagt: Sollte einer von ihnen zu Boden gehen, belebe sie einfach wieder. Benötigst Du mehr Heilung, tausche die Wüstenrüstung gegen einen Orkkönig aus.

    Monster

  • Golem (Tank / Angreifer)
  • Königsschleim (Heiler / Angreifer)
  • Wüstenrüstung (Tank / Angreifer)
  • Alternative: Orkkönig (Heiler / Angreifer)

    Welche Tipps zu den Monstern in Dragon Quest Treasures haben Dir am besten gefallen? Schreib es uns in die Kommentare.

    Dieser Artikel Dragon Quest Treasures: Liste aller Monster & Tipps zum Kampf kommt von Featured!

  • © Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
    Das könnte Dich auch interessieren
    Empfehlungen der Redaktion
    Scooter Braun
    Musik news
    US-Musikmanager Scooter Braun tritt ab
    Katy Perry
    Musik news
    Katy Perry bringt neue Musik raus - sexy Werbung
    Discokugel
    Musik news
    Bekannt für Dance-Hymnen: Musiker Dario G gestorben
    Kitzrettungsaktion in Sachsen-Anhalt
    Das beste netz deutschlands
    «Landwirtschaft.de»: Wissen über das Essen auf dem Teller
    Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
    Handy ratgeber & tests
    Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
    Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
    Das beste netz deutschlands
    So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
    Kylian Mbappé
    Fußball news
    Laut «L'Equipe»: Stürmerstar Mbappé hat sich Nase gebrochen
    Jugendlicher mit Smartphone
    Familie
    Riesige WhatsApp-Gruppen: Wo Gefahr für Kids lauert