Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Siegemund in Melbourne im Doppel im Viertelfinale

Laura Siegemund spielt in Melbourne mit einer neuen Doppelpartnerin. An ihren Erfolgen ändert das nichts.
Australian Open
Viertelfinaleinzug in Australien: Barbora Krejcikova und Laura Siegemund (r) klatschen sich ab. © Frank Molter/dpa

Laura Siegemund steht bei den Australian Open zusammen mit ihrer neuen Doppelpartnerin Barbora Krejcikova im Viertelfinale. Das deutsch-tschechische Tennis-Duo gewann in Melbourne gegen die Amerikanerin Emma Navarro und die Russin Diana Schnaider mit 6:4, 6:0.

Siegemund hatte zuletzt lange mit der Russin Vera Swonarewa zusammengespielt und im November im mexikanischen Cancún die WTA-Finals gewonnen. Da Swonarewa danach aber etwas kürzertreten wollte, war Siegemund auf der Suche nach einer neuen Doppelpartnerin und fand diese in Krejcikova.

Die Gewinnerin von sieben Grand-Slam-Turnieren im Doppel hatte sich zuvor von ihrer Partnerin Katerina Siniakova getrennt. Siniakova ist nun zusammen mit der Australierin Storm Hunter nächste Gegnerin von Siegemund und Krejcikova.

«Es ist eine Ehre mit einer Spielerin wie Barbora zusammenspielen zu können. Sie hat im Doppel fast alles gewonnen. Ich denke, wir ergänzen uns gut», sagte Siegemund nach dem Weiterkommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Roberto Cavalli
People news
Italienischer Modedesigner Roberto Cavalli gestorben
Netflix
Tv & kino
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Tv & kino
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
Fußball news
FC Augsburg legt im Europa-Rennen vor
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen