Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Warum das Rennen in Bahrain am Samstag gefahren wird

Achtung: Die Formel 1 startet in diesem Jahr an einem Samstag in die neue Rennsaison. Grund ist ein islamischer Brauch.
Grand Prix von Bahrain
Durch die Vorverlegung der Rennen ändern sich auch die sonstigen Zeitpläne am Rennwochenende. © Hasan Bratic/dpa

Die Formel-1-Saison beginnt in diesem Jahr ungewöhnlicherweise mit zwei Rennen an einem Samstag. Sowohl der Große Preis von Bahrain in der Wüste von Sakhir als auch der Große Preis von Saudi-Arabien in Dschidda werden nicht wie sonst üblich an einem Sonntag gestartet. Grund dafür ist der bevorstehende Ramadan. 

Der islamische Fastenmonat beginnt in diesem Jahr am 10. März und damit am Sonntag kommender Woche. Daher wurde das Rennen in Dschidda auf den 9. März vorverlegt. Weil mindestens eine Woche zwischen zwei Rennen liegen muss, war klar, dass auch in Bahrain schon an diesem Samstag (16.00 Uhr MEZ/Sky und RTL) gestartet wird.

Durch die Vorverlegung der Rennen ändern sich auch die sonstigen Zeitpläne am Rennwochenende. Nach zwei Freien Trainings am Donnerstag steht bereits am Freitag nach einer weiteren Übungseinheit die Qualifikation an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Verhüllungskünstler Christo und Jeanne-Claude
Kultur
Lindau: Ausstellung mit Werken von Christo und Jeanne-Claude
«Die Zauberflöte» feiert Uraufführung
Kultur
«Die Zauberflöte» als Musical
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen