Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Neuer Posten für freigestellte Theater-Verwaltungschefin

Die nach einem schwerwiegendem Bericht beurlaubte Verwaltungschefin des Theaters Erfurt soll in der Stadtverwaltung einen neuen Posten erhalten. Doch damit kehrt am Theater längst noch keine Ruhe ein.
Missbrauchsvorwürfe am Theater Erfurt
Das Theater Erfurt am Theaterplatz. © Martin Schutt/dpa

Die derzeit freigestellte Verwaltungsdirektorin Angela Klepp-Pallas des Theaters Erfurt soll eine neue Aufgabe erhalten. Die Stadt arbeite mit ihr an einer Lösung, sodass es am Ende zu einem Rücktritt von der Stelle der Verwaltungschefin komme, sagte Kulturdezernent Tobias Knoblich am Dienstag. Den Plänen nach soll Klepp-Pallas künftig in der Stadtverwaltung eine ähnliche Aufgabe übernehmen. Zuerst hatte MDR Thüringen berichtet.

Hintergrund: Bericht über Sexismus und Machtmissbrauch

Die Stadt hatte Klepp-Pallas und den Generalintendanten Guy Montavon vor mehr als einer Woche vorübergehend beurlaubt. Begründet wurde dieser Schritt mit einem Untersuchungsbericht einer Berliner Rechtsanwaltskanzlei, den die Stadt nach Vorwürfen mutmaßlicher sexueller Übergriffe und Machtmissbrauch am Erfurter Theater in Auftrag gegeben hatte. Der Bericht übte auch starke Kritik an den Leitungskräften des Theaters.

Der Bericht stellte Rechts- und Regelverstöße fest, aber keine verfolgbaren Straftaten. Zwar habe es «unschöne und teils schwer nachvollziehbare Situationen» gegeben. Keiner der Verdachtsmomente sei jedoch so schwerwiegend, dass arbeitsrechtliche Schritte geboten seien, hieß es seitens der Stadt in einer früheren Mitteilung. Allerdings betonte die Kanzlei in ihrem Bericht laut Stadt auch, dass sie einen Neustart mit der bisherigen Werkleitung als nicht möglich ansehe.

Montavon soll nun allerdings nach Willen der Stadtspitze bis Ende der Spielzeit Generalintendant des Theaters bleiben. Bis dahin soll eine neue Struktur geschaffen werden und dieses Amt wegfallen. Die Freistellung von seinen Aufgaben werde nicht aufrechterhalten. Am Mittwochabend soll der Stadtrat in einer nicht öffentlichen Sitzung entscheiden, ob er diesem Vorgehen zustimmt. Verschiedene Fraktionen kritisierten das Vorgehen der Stadtspitze. Die Grünen etwa erklärten, dass Montavon aus ihrer Sicht als Intendant nicht mehr tragbar sei.

Unsicherheit am Theater

Die aktuellen Querelen um die bisherige Leitungsspitze haben auch innerhalb des Theaters zu viel Unsicherheit geführt. Das Haus befinde sich in einer Art Schwebezustand, sagte die Sprecherin des Theaters Steffi Becker auf Anfrage. Sie betonte aber auch: «Die Kunst geht immer vor: Das Haus möchte dem Anspruch des Publikums erfüllen und gerecht werden.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kirsten Dunst
Tv & kino
Brutal und realistisch: «Civil War» mit Kirsten Dunst
Was kostet Netflix 2024 – und welches Abo lohnt sich?
Tv & kino
Was kostet Netflix 2024 – und welches Abo lohnt sich?
André Herrmann
Kultur
Von Tweets zum Buch - André Herrmanns Urlaub mit den Eltern
Bitcoin
Internet news & surftipps
Rekordhoch oder Absturz: Wie geht es mit dem Bitcoin weiter?
Galaxy AI auch für ältere Samsung-Geräte: Das ist neu in One UI 6.1
Handy ratgeber & tests
Galaxy AI auch für ältere Samsung-Geräte: Das ist neu in One UI 6.1
Mobile World Congress in Barcelona
Internet news & surftipps
Samsung verdrängt Apple wieder vom Smartphone-Thron
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Mann mit Tattoos
Mode & beauty
Gestochen für immer? Wie Tätowierungen mit uns altern