Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Sachsen-Anhalt plant 260 Millionen Euro für Straßenbau ein

Sachsen-Anhalt investiert kontinuierlich in den Straßenbau. Neben der Sanierung und Instandhaltung stehen auch Neubauprojekte auf dem Plan. Ministerin Hüskens stellte nun Details vor.
Infrastrukturministerin Hüskens (FDP)
Infrastrukturministerin Lydia Hüskens (FDP). © Matthias Bein/dpa

Für den Unterhalt und den Bau von Straßen, Brücken und Radwegen plant Sachsen-Anhalt in diesem Jahr 260 Millionen Euro ein. Für die Landesstraßen stünden etwa 100 Millionen Euro zur Verfügung, der Bund stelle knapp 160 Millionen Euro für Bundesstraßen bereit, sagte die Ministerin für Infrastruktur und Digitales, Lydia Hüskens (FDP), am Mittwoch in Magdeburg. Alles in allem handelt es sich um eine ähnliche Summe wie 2023.

Auf dem Plan steht in diesem Jahr beispielsweise eine Anbindung des künftigen Intel-Geländes am Magdeburger Eulenberg. Fast fünf Millionen Euro sind laut dem Ministerium dafür vorgesehen. Die B6n soll von Köthen bis zur A9 weitergebaut werden. Auch die Ortsumgehungen von Bad Kösen (B 87) und von Aschersleben/Süd - Quenstedt (B 180) stehen auf der Liste der Weiterbau-Projekte. Im Landesstraßennetz sind keine Neubaumaßnahmen geplant, sondern Um- und Ausbau die Sanierung vorhandener Trassen. Die Ministerin sagte, der Zustand der Straßen im Land sei nicht befriedigend. Das zur Verfügung stehende Geld reiche für Verbesserungen, allerdings nicht in der gewünschten Geschwindigkeit. Es sei aber auch ein Gleichgewicht nötig zwischen den finanziellen Mitteln und dem Personal sowie den Kapazitäten der Bauunternehmen.

Hüskens warb zudem um Verständnis der Anwohner sowie Verkehrsteilnehmer für Totalsperrungen. Gerade im Landesstraßenbau seien Sperrungen nötig, weil die Straßen schmal seien. Die Tonlage in den Regionen sei teilweise nicht mehr angemessen gegenüber den Bauleuten. «Niemand macht eine Vollsperrung aus Spaß», betonte die Ministerin. «Sondern wir haben Vorgaben aus dem Arbeitsschutz.» Es habe schon tragische Unfälle in Baustellen gegeben. Mit einem Erklärvideo solle demnächst für das Thema sensibilisiert werden.

Auch Radwege profitieren von den Straßenbaugeldern. Für die Sanierung und Erweiterung des Radwegenetzes entlang von Bundesstraßen sind den Angaben zufolge 8,5 Millionen Euro eingeplant. Rund 18 Kilometer straßenbegleitende Radwege entlang von Landesstraßen stehen zudem in der Planung. Knapp zehn Millionen Euro sind dafür vorgesehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Tv & kino
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Pokémon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Pokémon
Games news
Pokémon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Pokémon
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Olympiakos Piräus - AC Florenz
Fußball news
Olympiakos Piräus gewinnt Titel in der Conference League
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?