Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann schießt mit Schreckschusswaffe Ex-Partnerin ins Gesicht

Ein Mann soll in einem Streit seine ehemalige Partnerin mit einer Schreckschusspistole ins Gesicht geschossen haben. Die Frau hatte jedoch Glück und wurde bei dem Vorfall in Dillingen/Saar nur leicht verletzt, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Die Beamten waren an Heiligabend wegen Schüssen in einem Mehrfamilienhaus alarmiert worden und mit einem größeren Aufgebot ausgerückt. Als die Polizisten am Tatort eintrafen, war der 65 Jahre alte Verdächtige bereits in unbekannte Richtung verschwunden.
Blaulicht
Die Polizei sichert einen Einsatzort. © Jan Woitas/dpa/Symbolbild

Der Mann soll zuvor an der Wohnung seiner 62-jährigen Ex-Partnerin aufgetaucht und diese im Hausflur mit seiner Schreckschusswaffe bedroht haben. Dann habe er aus kurzer Distanz die Pistole vor das Gesicht der Frau gehalten und geschossen. Die Frau fiel zu Boden. Danach habe der Mann noch weitere fünf Male im Hausflur um sich geschossen, bevor er das Weite suchte.

Die 62-Jährige wurde mit leichten Verletzung in eine Klinik gebracht. Zwei weitere Anwohner erlitten durch die verschossene Reizstoffmunition gereizte Atemwege. Die Polizei ermittelt gegen den 65-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Regisseur Jon M. Chu
Kultur
«Crazy Rich»-Filmhit kommt als Musical auf die Bühne
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
Travis Kelce
People news
Football-Star Travis Kelce wird Quizshow-Moderator
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Bayern München - FC Arsenal
Champions league
Fünfter Startplatz: Bundesliga baut Vorsprung aus
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?