Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bahnstrecke in Südhessen mit Oberleitung ausgerüstet

Auf einer Bahntrasse in Südhessen können nun auch Elektrozüge fahren. Das soll helfen, wenn bald eine wichtige Strecke gesperrt wird.
Bahnbaustelle ICE-Strecke zwischen Nürnberg und Bamberg
Zwei Arbeiter installieren neue Oberleitungen an der Bahnbaustelle der ICE-Strecke zwischen Nürnberg und Bamberg. © Daniel Vogl/dpa

Auf einer rund fünf Kilometer langen Bahnstrecke in Südhessen können ab sofort auch elektrisch betriebene Züge fahren. Die sogenannte Nibelungenbahn zwischen Hofheim (Ried) und Bürstadt wurde innerhalb von etwa fünf Monaten mit Oberleitung ausgerüstet, wie die Bahn am Montag in Frankfurt mitteilte. Die Kosten dafür liegen bei rund sechs Millionen Euro. Der Streckenabschnitt soll nun verstärkt genutzt werden, wenn die Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim (Riedbahn) ab Mitte Juli für eine fünfmonatige Generalsanierung voll gesperrt wird. Dann könnten neben Dieselfahrzeugen auch elektrisch betrieben Züge dort unterwegs sein. Zwischen dem 5. August und dem 14. Dezember sollen stündlich zwei statt wie sonst nur ein Zug pro Stunde auf dem Streckenabschnitt Worms-Bürstadt fahren.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Debatte um Wagners Sonderstellung vor Bayreuther Festspielen
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Blume: «Frau Roth hat den Mythos Bayreuth nicht verstanden»
TV-Ausblick  - RTL
Tv & kino
Tanz mit Rasputin: «The King's Man» mit Ralph Fiennes
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Max Verstappen in der Hitze von Katar 2023
Formel 1
Bericht: Weltverband prüft Kühlung für Formel-1-Piloten
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte