Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

70-Jähriger soll Rettungskräfte geschlagen haben

Sie wollten ihm nach einem Sturz helfen. Im Landkreis Germersheim soll ein Mann Rettungskräfte angegriffen haben. Was genau ist passiert?
Krankenwagen
Ein Rettungswagen fährt zu einem Einsatz. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein betrunkener Mann soll nach seinem Sturz Mitarbeiter des Rettungsdienstes in Lingenfeld (Landkreis Germersheim) geschlagen und beleidigt haben. Der 70-Jährige habe sich bei dem Sturz am Freitagnachmittag eine Platzwunde am Kopf zugezogen und sollte von den Rettungskräften behandelt werden, teilte die Polizei mit. 

«Für die Hilfe bedankte sich der Mann, indem er mit erhobenen Fäusten auf die Rettungskräfte zuging und nach diesen schlug», hieß es. Zudem habe er sie während der Fahrt ins Krankenhaus beleidigt. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

Bei dem 70-Jährigen wurde laut Polizei ein Alkoholwert von 1,52 Promille festgestellt. Gegen ihn werde wegen des tätlichen Angriffs auf Rettungskräfte und Beleidigung ermittelt. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Bushido
People news
Abou-Chakers Bruder wirft Bushido «perversen Plan» vor
Völklinger Hütte
Kultur
«Man & Mining» im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Start
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Hansi Flick
Fußball news
«Es ist unsere Zeit»: Flick soll Barça zu neuem Ruhm führen
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?