Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Haftbefehl nach Messerangriff auf Thyssen-Krupp-Mitarbeiter

Nach dem Messerangriff auf einen 59-jährigen Mitarbeiter von Thyssen Krupp Steel in Duisburg ist Haftbefehl gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen erlassen worden. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit. Der Verdächtige - ein Kollege des Opfers - war am Freitag wegen einer gefährlichen Körperverletzung einem Haftrichter vorgeführt worden.
Polizei
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

In der Nacht zu Donnerstag war ein Streit zwischen den beiden Männern auf dem Parkplatz des Stahlunternehmens eskaliert. Der 23-Jährige soll infolgedessen auf seinen Kollegen eingestochen und ihn schwer verletzt haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ist der Verletzte nach bisherigen Erkenntnissen außer Lebensgefahr.

Nach der Attacke kam der 59-Jährige in ein Krankenhaus und wurde dort notoperiert. Der 23-jährige Tatverdächtige war zunächst geflüchtet. Einsatzkräfte machten ihn dann kurz darauf in einem Taxi auf der Autobahn 59 ausfindig und nahmen ihn fest. Warum der Streit eskaliert ist, war unklar und ist jetzt Bestandteil der Ermittlungen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sean «Diddy» Combs
People news
Gewaltvideo aufgetaucht - Sean «Diddy» Combs äußert sich
Filmfestival in Cannes - Selena Gomez
Tv & kino
Selena Gomez: «Ich weiß nicht, ob ich sexy bin»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Alexander Zverev
Sport news
Zverev bereit für French Open: Masters-Titel in Rom
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?