Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Landesmuseum erhält Funde aus Zeit der Neandertaler

Lange fehlten die Nachweise, dass in der Region Neandertaler lebten. Nun hat das Landesmuseum in Oldenburg eine wichtige Sammlung geschenkt bekommen.
Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg
Zwei Fahnen hängen über dem Eingang zum Landesmuseum Natur und Mensch am Damm im Stadtzentrum. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg hat rund 300 Funde aus der Zeit der Neandertaler erhalten. Zur Sammlung gehören neben Steinwerkzeugen des Neandertalers auch Knochen von einem Höhlenlöwen und von einem Wassermaulwurf, wie das Museum am Donnerstag mitteilte. «Mit diesen Funden lassen sich das Leben der Neandertaler und ihrer tierischen Zeitgenossen am Westrand Niedersachsens nun erstmals näher erforschen.»

Die Sammlung ist ein Geschenk von Dick Schlüter aus Enschede, dem ehemaligen Direktor des Naturhistorischen Museums Natura Docet in den Niederlanden. Er entdeckte die Objekte in einem Zeitraum von zehn Jahren in einer Sandgrube bei Gildehaus in der Grafschaft Bad Bentheim. «Obwohl die Weser-Ems-Region während der letzten Eiszeit eisfrei war, fehlten lange die Nachweise, dass Neandertaler hier lebten», teilte das Museum mit. Zur Sammlung des Museums gehörten bislang nur drei Steingeräte aus der Zeit.

Unter den Funden sind nach Angaben des Museums unter anderem Werkzeug wie Schaber und Keilmesser. «Sie sind nachweislich etwa 44.000 bis 42.000 Jahre alt und stammen vom damals lebenden Neandertaler», heißt es weiter. Außerdem enthalte die Sammlung Knochen, Knorpel und Zähne von zahlreichen Tierarten. Darunter seien Überreste von verschiedenen Fischarten, Vögeln sowie Knochen oder Zähne von Säugetieren. Manche der Tiere seien längst ausgestorben, wie beispielsweise Steppenwisent, Wollhaarnashorn und Wollhaarmammut.

Auch eine Mammutrippe und ein Rentiergeweihfragment mit Bearbeitungsspuren gehören zur Sammlung. «Bisher waren nur im östlichen Niedersachsen Fundplätze bekannt, an denen Werkzeuge der altsteinzeitlichen Jäger- und Sammlerpopulationen und die Knochen potenzieller Beutetiere gemeinsam gefunden wurden», berichtete das Museum. Die Funde sollen nun alle inventarisiert und digitalisiert werden. Besondere Stücke sind bis zum 28. April in der Dauerausstellung des Museums zu sehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kronprinz Christian
People news
Dänischer Kronprinz hat sein Abitur bestanden
Die besten kostenlosen Handyspiele 2024: Unsere Top 10 der kostenlosen Mobile Games
Games news
Die besten kostenlosen Handyspiele 2024: Unsere Top 10 der kostenlosen Mobile Games
Die besten Ärzteserien: Dr. Nice, Bettys Diagnose & Co. – Das sind unsere 5 Favoriten
Tv & kino
Die besten Ärzteserien: Dr. Nice, Bettys Diagnose & Co. – Das sind unsere 5 Favoriten
Apple
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Untersuchung gegen Apple ein
Eine Frau mit Tablet im Wohnzimmer
Das beste netz deutschlands
Stiftung Warentest: Gute Tablets gibt es ab 155 Euro
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Viele Künstler erwarten durch KI neue Stile und Techniken
Niclas Füllkrug
Nationalmannschaft
Füllkrugs Tor-«Explosion»: Ein großer Turniermoment wie 2006
Kind spielt Basketball
Familie
Hat das Kind ADHS? Experten-Tipps für Eltern