Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Innenministerin Behrens für Verschärfung des Waffenrechts

Die Zahl der kleinen Waffenscheine in Niedersachsen wächst seit Jahren. Innenministerin Behrens fordert nun Tempo bei einer möglichen Verschärfung des Waffenrechts.
Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 Niedersachsen
Daniela Behrens (SPD), Innenministerin Niedersachsen, stellt bei einer Pressekonferenz die Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 vor. © Julian Stratenschulte/dpa

Angesichts einer steigenden Zahl kleiner Waffenscheine in Niedersachsen befürwortet Innenministerin Daniela Behrens eine Verschärfung des Waffenrechts. «Nach allem, was wir wissen, sollte der Entwurf des Bundesinnenministeriums zur Änderung des Waffenrechts verschärfte Regelungen im Hinblick auf den Erwerb von Schreckschusswaffen beinhalten, was ich sehr begrüßen würde», sagte die SPD-Politikerin der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (Mittwoch). «Die FDP im Bund muss ihre Blockadehaltung an dieser Stelle endlich aufgeben und den Weg für eine überfällige Verschärfung des Waffenrechts freimachen.»

FDP-Landeschef Konstantin Kuhle widersprach. «Statt ständig neue Verbotsdebatten vom Zaun zu brechen, sollte man das geltende Waffenrecht anwenden und gefährlichen Personen konsequent die waffenrechtliche Erlaubnis entziehen», sagte der Bundestagsabgeordnete am Mittwoch. Dazu müssten die Waffenbehörden der Kommunen besser ausgestattet und ausgebildet werden. «Hier wäre das Land mit einer konkreten Initiative zur personellen Verstärkung der Waffenbehörden am Zug», forderte Kuhle.

Zum Stichtag 31. Dezember 2023 waren in Niedersachsen rund 84.500 kleine Waffenscheine registriert und damit rund 4700 mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl wächst seit Jahren: 2018 waren erst etwas mehr als 60.000 kleine Waffenscheine registriert.

Bei dem kleinen Waffenschein handelt es sich laut Innenministerium um die Erlaubnis zum Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen in der Öffentlichkeit. Für den Erwerb und Besitz dieser Waffen ist demnach keine Erlaubnis notwendig.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Xavier Naidoo
People news
Anklage wegen Volksverhetzung gegen Musiker Xavier Naidoo
München
People news
Samuel Koch wechselt an die Kammerspiele
Ikke Hüftgold
Musik news
Ikke Hüftgold gegen Verbot von «L’amour toujours»
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Handy ratgeber & tests
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
Handy ratgeber & tests
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Das beste netz deutschlands
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Edin Terzic
Fußball news
Trainer Edin Terzic verlässt Borussia Dortmund
Ein Löffel Süßstoff
Gesundheit
Nur in Maßen: Warum das auch bei Zuckerersatz wie Xylit gilt