Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Rauch im Staatstheater: Opernabend endet mit Räumung

Für Aufregung sorgte am Freitagabend Rauch im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin. Eine Oper fand ein jähes Ende. Haus und Gäste kamen glimpflich davon.
Staatstheater Schwerin
Das Große Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Zu einem abrupten Ende ist eine Vorstellung der Oper «Carmen» im Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin gekommen. Rund 500 Menschen mussten am Freitagabend das Gebäude verlassen, weil Qualm festgestellt worden war, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde demnach niemand.

Der Grund für den Qualm war ein Brand in einem Schacht am Seiteneingang des Theaters, wie die Polizei am frühen Samstagmorgen mitteilte. Durch die im Schacht befindliche Be- und Entlüftung sei der Rauch ins Innere des Gebäudes gedrungen.

Ein Polizeisprecher sagte, es habe vermutlich Laub gebrannt. Brandschutt sei gesichert worden. Zeugen hätten von Jugendlichen und einem Knall berichtet. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer versuchten schweren Brandstiftung und sucht Zeugen.

Bei frostigen Temperaturen mussten die Menschen zunächst ins Freie. Wenig später wurde laut Polizei die Staatskanzlei geöffnet, damit sich die Menschen warmhalten konnten. Über eine Stunde nach der Räumung hätten die Menschen ihre Habseligkeiten aus dem Theater holen können. Zuvor hatte die Feuerwehr das Gebäude gelüftet. Schäden wurden am Gebäude nach Aussage des Polizeisprechers nicht festgestellt.

Hans-Georg Wegner, Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters, erklärte am Samstag, dass die Vorstellungen in den kommenden Tagen weiterlaufen können. Bei allen Unannehmlichkeiten habe der Vorfall gezeigt, dass das Haus grundsätzlich gut gerüstet sei für diese Art Ernstfall. Künftig sollen Decken im Garderobenbereich liegen, die schnell verteilt werden können. Er entschuldigte sich bei Menschen, die ohne Garderobe draußen hätten warten müssen und dankte allen Beteiligten und dem Publikum für das Verständnis. Tickets könnten umgetauscht oder erstattet werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen