Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Feuer in Warenhaus - keine Hinweise auf Brandstiftung

Das Feuer in einem Kaufhauskomplex in Heiligenhafen im Kreis Ostholstein vor knapp einer Woche ist nicht durch Brandstiftung entstanden. Nach Auswertung von Beweismitteln lägen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Inwieweit ein technischer Defekt ursächlich für den Brand gewesen sei, könne aufgrund des Zerstörungsgrades des Objektes aber nicht mehr nachvollzogen werden. Das Feuer brach am 15. Dezember während der Öffnungszeiten aus. Es entstand demnach in einem Regal, in dem Feuerzeuge sowie Feuerzeuggas lagerten. Kunden und Mitarbeitende konnten sich unverletzt ins Freie retten.
Feuerwehr
Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. © Pia Bayer/dpa/Symbolbild

Das Gebäude brannte nieder. Auch ein vor dem Gebäude geparktes Auto brannte den Angaben zufolge aus. Zudem wurde das Dach einer direkt an das Kaufhaus angrenzenden Spielhalle durch das Feuer beschädigt. Es entstand ein Schaden von mehr als drei Millionen Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Nintendo Switch 2: Alle Infos zu Release, Features und Co.
Games news
Nintendo Switch 2: Alle Infos zu Release, Features und Co.
Jimmy Kimmel und Molly McNearney
People news
Jimmy Kimmel dankt Kinderklinik
Deutscher Sachbuchpreis
Kultur
Nominierte für Deutschen Sachbuchpreis stehen fest
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Pixel-Smartphones: Update im April und März 2024 – das ist neu
Handy ratgeber & tests
Pixel-Smartphones: Update im April und März 2024 – das ist neu
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick bei Bayerns Trainersuche immer mehr im Fokus
Eine Frau setzt Kopfhörer auf
Job & geld
Anspruch auf Noise-Cancelling-Kopfhörer bei Lärm im Job?