Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mindestens elf Menschen auf Fest durch Pfefferspray verletzt

Mindestens elf Menschen sind auf dem Frühjahrsvolksfest in Würzburg-Zellerau durch Pfefferspray verletzt worden. Die Polizei stellte am Samstagabend noch im Festzelt einen 19-jährigen Tatverdächtigen fest, dem auf Antrag der Staatsanwaltschaft Blut abgenommen wurde. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Gegen den jungen Mann werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. © Lino Mirgeler/dpa

Demnach war es im Festzelt aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Streit zwischen mehreren Beteiligten gekommen. Der 19-Jährige verteidigte sich nach eigenen Angaben mit seinem Pfefferspray gegen die Personen, von denen der Streit ausgegangen sein soll. Dabei wurden auch einige unbeteiligte Festbesucher durch das Reizgas geschädigt.

Bislang wurden der Polizei elf Menschen bekannt, die Augen- und Atemwegsreizungen erlitten. Sie wurden vor Ort medizinisch versorgt. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar. Die Ermittlungen dauern an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Bushido
People news
Abou-Chakers Bruder wirft Bushido «perversen Plan» vor
Völklinger Hütte
Kultur
«Man & Mining» im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Start
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Vincent Kompany
Fußball news
Kompany neuer Trainer des FC Bayern München
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?