Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Argirios Giannikis neuer «Löwen»-Trainer

Die Trainer-Suche beim TSV 1860 München ist beendet. Argirios Giannikis heißt der neue Mann an der Seitenlinie. Bei einem Drittliga-Rivalen arbeitete er einst als Co-Trainer.
Argirios Giannikis
Der frühere Ingolstädter Co-Trainer Argirios Giannikis wird neuer 1860-Coach. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Der Fußball-Drittligist TSV 1860 München hat zum Start in das Jahr einen neuen Trainer präsentiert. Argirios Giannikis soll die «Löwen» als Nachfolger von Maurizio Jacobacci wieder auf Erfolgskurs bringen. Nach dem Aus von Jacobacci vor einem Monat hatte Interimstrainer Frank Schmöller das Team vorübergehend geführt.

«Wir haben in den nächsten Monaten eine Menge Arbeit vor uns. Ich bin überzeugt davon, dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen werden», sagte der 43-jährige Giannikis laut Mitteilung vom Mittwoch. Giannikis wird beim TSV 1860 München mit dem bestehenden Trainerteam Harald Huber, Franz Hübl und Jörg Mikoleit zusammenarbeiten.

Der in Nürnberg geborene Giannikis begann er als Co-Trainer von Markus Kauczinski beim Karlsruher SC und später beim FC Ingolstadt 04. Im Oktober 2017 übernahm er Rot-Weiss Essen. Nach der Station VfR Aalen wechselte er in die zweite griechische Liga in der er PAS Giannia zum Aufstieg in die erste Liga führte und im Folgejahr mit Platz 8 erfolgreich abschloss. Danach arbeitete er für den griechischen Spitzenclub AEK Athen.

«Ich freue mich, dass ich zu meinem Amtsantritt den neuen Cheftrainer des TSV 1860 München vorstellen kann», sagt der neue Sport-Geschäftsführer Christian Werner. «Argirios kennt von seinen Stationen in Essen und Athen die Arbeit in Traditionsvereinen mit einer großen Erwartungshaltung. Seine Spielphilosophie ist es, das Heft des Handelns in die eigene Hand zu nehmen und trotz des Blicks auf eine stabile Defensive stets aktiven Fußball zu spielen.» Werner, zuletzt Chefscout bei Waldhof Mannheim, trat bei den «Löwen» die Nachfolge für Günther Gorenzel an.

Die «Löwen» belegen nach einer unbefriedigenden Hinrunde nur den 15. Platz. Weiter geht es für den Traditionsclub am 20. Januar mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg. Die Duisburger sind Tabellenvorletzter.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Israelischer Pavillon
Kultur
Aus Protest: Israel-Pavillon bei Kunstbiennale öffnet nicht
Churchill
Kultur
Auktionshaus will Porträt von Winston Churchill versteigern
Prinz William und Ehefrau Kate
People news
Prinz William wieder in der Öffentlichkeit
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk will neue X-Nutzer für Posts bezahlen lassen
Zentralbankgeld
Internet news & surftipps
Bundesbank und MIT forschen zu digitalem Zentralbankgeld
Zwei Karten, ein Smartphone: Die besten Dual-SIM-Handys 2024
Handy ratgeber & tests
Zwei Karten, ein Smartphone: Die besten Dual-SIM-Handys 2024
Olympische Flamme
Sport news
Olympisches Feuer für Paris entfacht
Hochzeit: 2 Klappstühle mit
Familie
Wieso jeder Vierte «Nein» zur Hochzeitseinladung sagt