Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Draußen sein und viel trinken: Dem Sommerinfekt trotzen

Erkältung im Urlaub? Die braucht keiner. Leider sind auch im Sommer Viren unterwegs - doch man kann ihnen besser aus dem Weg gehen als im Winter.
Ein Mann putzt sich mit einem Taschentuch die Nase
Auch im Sommer kann man sich erkälten. Was kann dagegen helfen? Viel draußen sein und viel trinken. © Philip Dulian/dpa/dpa-tmn

Erkältungen kommen in jeder Jahreszeit vor - im Sommer allerdings seltener als im Winter. «Die erste Schicht der körpereigenen Immunabwehr sind feuchte Schleimhäute», sagt Ursula Sellerberg von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). «Im Winter ist das Immunsystem oft durch Heizungsluft angegriffen, dadurch trocknen die Schleimhäute aus.»

Zudem sind wir im Sommer den Viren weniger ausgesetzt, weil wir uns mehr draußen als in geschlossenen Räumen mit anderen Menschen aufhalten, die möglicherweise Viren weitergeben können. Am besten also das schöne Wetter nutzen und mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, statt in den voll besetzten Bus zu steigen.

Viel trinken fürs Immunsystem

Der Sommer hat somit schon beste Voraussetzungen, einen Infekt zu vermeiden. Wer außerdem sein Immunsystem stärken möchte, um sich gegen die Viren zu wehren, kann das mit denselben Mitteln tun wie auch im Winter: «Viel trinken und eine gesunde Ernährung sowie nicht zu rauchen ist zu jeder Jahreszeit richtig», sagt Ursula Sellerberg. 

Auch manche Arzneimittel, vorbeugend eingenommen, können die körpereigene Immunabwehr verbessern, weiß die Apothekerin. Das sind meist pflanzliche Präparate. «Eine Heilpflanze ist zum Beispiel Echinacea, der Sonnenhut.»

Symptome mindern und Geduld haben

Und wenn es einen dann doch erwischt hat? «Man kann davon ausgehen, dass man etwa sieben Tage angeschlagen ist», so Ursula Sellerberg. Medikamente wie Schnupfenspray oder Schmerztabletten helfen gegen die Symptome, die Erkältungsdauer verringern sie nicht. 

Welche Präparate im Fall einer Erkältung helfen, weiß man von vergangenen Infekten selbst am besten. Die Apothekerin rät daher: «In die Reiseapotheke gehört immer das, was man auch zu Hause hat, plus etwas für Erkrankungen, die im Urlaub häufiger auftreten können, etwa Insektenstiche.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Those About To Die
Tv & kino
Anthony Hopkins als römischer Kaiser - «Those About To Die»
Star Wars: The Acolyte | Serienkritik – Ein frischer Wind in einem Sturm voller Langeweile
Tv & kino
Star Wars: The Acolyte | Serienkritik – Ein frischer Wind in einem Sturm voller Langeweile
Schriftstellerin Juli Zeh
People news
Juli Zeh: Wäre Fehlbesetzung für politisches Amt
Sitzung Europäisches Parlament - Wahl Kommissionspräsidentin
Internet news & surftipps
Für jeden etwas: Von der Leyens Pläne für zweite Amtszeit
Samsung-Sicherheitsupdate im Juli und Juni für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Juli und Juni für diese Galaxy-Handys
Zwei junge Fauen mit ihren Smartphones
Das beste netz deutschlands
Smartphones: Besser sinnvoll schützen als teuer versichern
Scholz trifft Basketball-Nationalmannschaften im Kanzleramt
Sport news
Alle beim Kanzler: Der Frauen-Basketball und sein Aufstieg
Eine Frau wandert mit Rucksack und Hut an einem Berg
Gesundheit
So werden Trinkblasen wieder sauber