Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ripley auf Netflix: Das ist über die Krimi-Roman-Adaption bekannt

Ein Hochstapler, der im Italien der 1960er-Jahre sein Unwesen treibt: Die Sprache ist von der Romanfigur Tom Ripley, der 2024 mit „Ripley“ seine eigene Netflix-Serie erhält. In die Rolle des Betrügers schlüpft kein Geringerer als „Sherlock“-Bösewicht Andrew Scott. Als Ripley versteht er es, sich meisterhaft aus jeder noch so brenzligen Situation zu befreien. Wir sind dem gerissenen Betrüger einen Schritt voraus und haben Informationen über ihn und die Roman-Adaption zusammengetragen. Die Details zu Handlung, Cast und Release von Ripley auf Netflix findest Du hier.
Ripley auf Netflix: Das ist über die Krimi-Roman-Adaption bekannt
Ripley auf Netflix: Das ist über die Krimi-Roman-Adaption bekannt © Netflix © 2023

Zuletzt konntest Du die betrügerische Romanfigur im Film „Der talentierte Mr. Ripley“ (1999) mit Matt Damon in der Hauptrolle auf der großen Leinwand sehen. Der Krimi-Thriller überzeugte die Fachwelt und das Publikum gleichermaßen. Zuvor konnte bereits Alain Delon als Tom Ripley in der Roman-Adaption „Nur die Sonne war Zeuge“ (1960) Kritiker:innen begeistern. Nun schlüpft Andrew Scott in die Fußstapfen von Damon und Delon – diesmal in einer Serie. Was bereits zu Ripley auf Netflix bekannt ist, verraten wir Dir in den nachfolgenden Zeilen.

Ein erster Teaser in schwarz-weiß gibt Dir einen guten Eindruck der spannungsgeladenen Serie:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Handlung von Netflix‘ Ripley: Worum geht es bei der Serie?

In der Netflix-Show wird die Geschichte vom charismatischem Hochstapler Tom Ripley erzählt, der titelgebenden Figur aus Patricia Highsmiths Krimi-Roman „Der talentierte Mr. Ripley“.

Die Handlung von Netlix‘ Ripley setzt im New York in den frühen 60er-Jahren an: Tom Ripley (Andrew Scott) ist ein gerissener Betrüger, der von einem wohlhabenden Industriellen für eine heikle Aufgabe engagiert wird. Er soll nach Italien reisen und dort Dickie Greenleaf (Johnny Flynn), den Sohn seines Auftraggebers, dazu bewegen, in die USA zurückzukehren.

Die Reise stellt einen entscheidenden Wendepunkt in Ripleys Leben dar und zieht ihn tief in ein Geflecht aus Intrigen und Täuschungen.

Ripley-Cast -und -Team: Wer ist mit dabei?

Andrew Scott kennst Du vielleicht bereits aus der BBC-Serie Sherlock. Dort spielt er den hochintelligenten Antagonisten Professor Moriarty. In Ripley verkörpert er als titelgebender Protagonist einen weiteren raffinierten Schurken.

Johnny Flynn, der in „Lovesick“ und „Emma“ sein schauspielerisches Können unter Beweis stellte, ist als der wohlhabende Playboy Dickie Greenleaf in der Serie zu sehen. Zum Ripley-Cast gesellt sich auch die „The Equalizer“-Darstellerin Dakota Fanning. Sie übernimmt die Rolle von Dickies Freundin Marge Sherwood, die Toms scheinbar freundliches Auftreten kritisch hinterfragt.

Der kreative Kopf hinter Ripley auf Netflix ist Steven Zaillian, der nicht nur für seine Regiearbeit bei „The Irishman“ bekannt ist, sondern auch für sein mit dem Oscar ausgezeichnetes Drehbuch zu „Schindler’s Liste“.

Release: Wann kannst Du Ripley auf Netflix streamen?     

Du musst nicht mehr lange warten, um Ripley auf Netflix zu sehen. Ab dem 4. April 2024 stehen alle acht Episoden der Serie für Dich zur Verfügung.

Abgesehen von Ripley erwarten Dich 2024 noch viele weitere Roman-Adaptionen auf Netflix. Welche das sind, verraten wir Dir hier:

Von Horror bis History: Diese Netflix-Buchverfilmungen kommen 2024 und danach

Dieser Artikel Ripley auf Netflix: Das ist über die Krimi-Roman-Adaption bekannt kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Nora Do
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Joko & Klaas
Tv & kino
Joko & Klaas starten 24 Stunden TV-Spektakel mit Feuerwerk
John Malkovich
Kultur
Viel Jubel für John Malkovich am Hamburger Thalia Theater
Kunstbiennale - Archie Moore
Kultur
Biennale in Venedig ehrt indigene Künstler
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Klatsche
Fußball news
FC Bayern dominiert in Berlin - Darmstadt vertagt Abstieg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden