Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Teamchef Kohlmann: Gruppenphase in China problematisch

Nicht so sehr die Gegner, sondern vor allem der Austragungsort der Gruppenphase beschäftigt das deutsche Davis-Cup-Team. Kann Tennisstar Alexander Zverev überhaupt dabei sein?
Michael Kohlmann
Sieht Zhuhai als Austragungsort der Davis-Cup-Gruppenphase kritisch: Teamchef Michael Kohlmann. © Denis Kapetanović/Pixsell/dpa

Teamchef Michael Kohlmann hat die Entscheidung für die chinesische Stadt Zhuhai als Austragungsort in der Davis-Cup-Gruppenphase kritisiert.

«Als Davis-Cup-Kapitän, aber auch als neutrale Person, muss ich sagen: Das kann ich nicht verstehen - bei allen finanziellen Beweggründen», sagte der 50-Jährige im Interview der «Süddeutschen Zeitung». In Zhuhai trifft die Auswahl des Deutschen Tennis Bunds vom 10. bis 15. September auf die USA, die Slowakei und Chile.

«Der Davis Cup war auch immer eine Veranstaltung für die Tennisfans der jeweiligen Länder. Und die Kosten sowie der Logistikaufwand steigen erheblich», meinte Kohlmann, der auch die fehlende Nachhaltigkeit bemängelte: «Man hat anscheinend auch wenig Gedanken an Aspekte wie Klimaschutz verschwendet. Alle fliegen jetzt kreuz und quer.»

«Bekannt ist: China bot schlicht mehr als Finnland»

Selbst die USA und Kanada hätten als Austragungsort der Gruppenphase mehr Sinn ergeben, da kurz zuvor die US Open in New York (26. August bis 8. September) stattfinden. «Aber es sollte in Asien gespielt werden», äußerte Kohlmann: «Bekannt ist: China bot schlicht mehr als Finnland. Daher geht es nach Zhuhai.» China ist der einzige Austragungsort in dieser Wettbewerbsphase außerhalb von Europa. Zudem sind Bologna, Manchester und Valencia die Spielorte.

Sollte Olympiasieger Alexander Zverev bei den US Open als drittes Grand-Slam-Turnier des Jahres weit kommen, werde es für dessen Teilnahme bei der Davis-Cup-Gruppenphase «schon schwer», meinte der Kapitän. Generell seien die logistischen Probleme groß: «Wir müssen bis zum letzten Moment warten, ehe wir die Spieler rüberfliegen können.»

Die besten beiden Teams der vier Gruppen qualifizieren sich für die Finalrunde des prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerbs, die im November in Malaga ausgetragen wird. Die deutsche Mannschaft ist in der Gruppe C als Gruppenkopf gesetzt. Das Ziel müsse sein, «Richtung Pokal mal zu schielen», meinte Kohlmann.

Ohne Zverev hatten die deutschen Tennis-Herren Anfang Februar in Ungarn die Gruppenphase erreicht. Mit 3:2 setzte sich das Team in der Qualifikationsrunde in Tatabánya gegen den Gastgeber durch.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Erstes Deutschland-Konzert der britischen Band Coldplay
Musik news
Lichtermeer und Sommerregen - Coldplay spielt in Düsseldorf
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Debatte um Wagners Sonderstellung vor Bayreuther Festspielen
Tokio Hotel beim Deichbrand-Festival
People news
Tokio Hotel: sehr gefreut über Einladung zu Pride-Konzert
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Timmo Hardung
1. bundesliga
Rassismus-Vorwürfe gegen Eintracht-Jugendspieler
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte