Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nadal gewinnt Generationen-Duell zum Auftakt in Madrid

Rafael Nadal zieht mühelos in die zweite Runde ein und erteilt dabei einem 16 Jahre alten Talent eine Lehrstunde. Der nächste Gegner ist deutlich gefährlicher für den Spanier.
Nadal und Blanch
Rafael Nadal (r) erteilte dem erst 16 Jahre alten US-Amerikaner Darwin Blanch in Madrid eine Lehrstunde. © Manu Fernandez/AP/dpa

Der spanische Tennisstar Rafael Nadal hat das Generationen-Duell beim Masters-1000-Turnier in Madrid für sich entschieden und ist problemlos in die zweite Runde eingezogen. Der 22-malige Grand-Slam-Turniersieger gewann sein Auftaktmatch gegen den erst 16-jährigen Darwin Blanch aus den USA klar mit 6:1, 6:0.

Der Altersunterschied von genau 21 Jahren und 117 Tagen zwischen Nadal und Blanch war der bislang größte zwischen zwei Gegnern bei einem ATP-Masters-1000-Turnier.

Nadal prophezeite Blanch hinterher eine «großartige Zukunft», doch diesmal habe der junge Amerikaner «Fehler gemacht, die ich ausnutzen konnte». Nadal spielte gegen den überforderten Teenager von Beginn an seine größere Erfahrung und Klasse aus. Wie fit der 37-Jährige nach langer Verletzungspause wirklich ist, wird sich erst in der Runde der besten 64 unter Beweis stellen. Dort wartet der an Nummer zehn gesetzte Australier Alex de Minaur, der Nadal beim Comeback-Turnier in Barcelona in der Vorwoche eine schmerzhafte Zweitrunden-Niederlage zugefügt hatte.

Nadal noch mal in Paris dabei?

Seine Leistung auf Sand in Madrid dürfte auch großen Einfluss auf Nadals Entscheidung haben, ob er bei den in einem Monat beginnenden French Open antritt oder nicht. «Ich werde nicht in Paris spielen, wenn ich mich so fühle wie heute», hatte der 14-malige French-Open-Gewinner am Mittwoch gesagt und damit für Aufsehen gesorgt. Nadal, der immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde, will 2024 seine Karriere ausklingen lassen.

Auftaktgegner Blanch, der erst vor wenigen Wochen beim Turnier in Miami sein Debüt auf der ATP-Tour gab, hatte vor dem bislang größten Spiel seiner Karriere zugegeben: «Ich bin sehr aufgeregt und natürlich auch etwas nervös.» Und so spielte der Wild-Card-Inhaber schließlich auch.

Aus für Hanfmann und Maria

Ein Erstrunden-Aus kassierte auch Yannick Hanfmann. Der 32-Jährige aus Weinheim musste sich dem Tschechen Jakub Mensik mit 4:6, 6:7 (3:7) geschlagen geben. Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev greift nach einem Freilos in Runde eins am Freitag gegen den Kroaten Borna Coric ins Wettkampfgeschehen ein.

Der Einzel-Wettbewerb der Damen findet fortan ohne deutsche Beteiligung statt. Tennisspielerin Tatjana Maria (36) schied durch ein 3:6, 1:6 gegen die Belarussin Viktoria Asarenka aus. Laura Siegemund, die sich über zwei erfolgreiche Qualifikationsrunden einen Startplatz im Hauptfeld erkämpft hatte, war bereits am Mittwoch an der Kroatin Donna Vekic gescheitert. Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber lässt nach ihrem Virusinfekt das Turnier aus und möchte erst in Rom wieder einsteigen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Germany's Next Topmodel»
Tv & kino
«Germany's Next Topmodel»: Lea und Jermaine gewinnen
Xavier Naidoo
People news
Anklage wegen Volksverhetzung gegen Musiker Xavier Naidoo
Stefan Raab gegen Regina Halmich
People news
Halmich zu Kampf gegen Raab: Habe drei Wochen überlegt
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Handy ratgeber & tests
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
Handy ratgeber & tests
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Das beste netz deutschlands
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Julian Nagelsmann
Nationalmannschaft
Oberlehrer Nagelsmann will EM-Traumstart: «Glaube in Augen»
Eine Justizfachangestellte in einem Amtsgericht
Job & geld
Wann das Grundbuchamt auch eine Vollmacht akzeptieren muss