Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Muskelmann und Paradiesvogel: Die Favoriten der Darts-WM

Wer wird Darts-Weltmeister 2024? Das Feld der Favoriten scheint so breit aufgestellt wie selten zuvor. Der Titelverteidiger war seit seinem großen Triumph schwach unterwegs.
Luke Humphries
Gehört zu den Favoriten der Darts-WM in London: Luke Humphries. © Steven Paston/PA Wire/dpa

Das wichtigste und prestigeträchtige Darts-Turnier des Jahres steht an. Auf den Sieger im Alexandra Palace von London warten 500.000 Pfund (rund 580.000 Euro), die riesige Sid-Waddell-Trophy und die größte Auszeichnung dieser Sportart. Selten war die Riege der Favoriten so breit aufgestellt. Ein Überblick.

Luke Humphries (28/England)

«Cool Hand Luke» ist der mit Abstand beste Spieler des Jahres. Seit der vergangenen WM hat er mehr als doppelt so viel Preisgeld als jeder andere Profi eingespielt. Humphries gewann zuletzt den Grand Prix, den Grand Slam und die Players Championship Finals und ist deshalb WM-Topfavorit. Experte Elmar Paulke ist trotzdem skeptisch. «Er wird es nicht schaffen bei der WM. So einfach ist das Leben nicht, so einfach ist Sport auch nicht, dass ich alles gewinne», prognostizierte Paulke.

Michael van Gerwen (34/Niederlande)

In der vergangenen Dekade war van Gerwen auf dem Weg, Rekord-Weltmeister Phil Taylor (16 Titel) nachzueifern. Doch die Dominanz hat deutlich nachgelassen. «Mighty Mike» verlor 2020 und 2023 als Favorit WM-Endspiele und wurde 2022 von einem positiven Corona-Test ausgebremst. Ein Halbfinale zwischen ihm und Humphries gilt als vorgezogenes Endspiel.

Gerwyn Price (38/Wales)

Er kauft nach eigenen Angaben jedes Jahr zwei Häuser und war früher Rugby-Profi. Der «Iceman» ist eine der Attraktionen der Darts-Tour. Vergangenes Jahr verlor Muskelmann Price den Status als Nummer eins mit einem 1:5 gegen Gabriel Clemens bei der WM. Berühmt wurde das Spiel aber nicht für sein Ergebnis, sondern für Price' Aktion, nach einer Pause plötzlich mit riesigem Gehörschutz auf die Bühne zu kommen und weiterzuspielen.

Peter Wright (53/Schottland)

Bunte Klamotten und bunte Haare sind das Markenzeichen von «Snakebite» Wright, der von seiner Frau frisiert und beraten wird. Der Schotte stand vor einigen Jahren schon vor dem Karriereende. Inzwischen ist er zweimaliger Weltmeister und zweimaliger Europameister. Bei der WM zeigt sich Wright traditionell in besonders kuriosen Outfits, meistens mit weihnachtlichem Bezug.

Michael Smith (33/England)

Der lange Zeit titellose Engländer krönte seine Karriere im Vorjahr mit dem Titelgewinn. Das Finale gegen van Gerwen, bei dem Smith ein seltener Neun-Darter gelang, ging als eines der spektakulärsten Spiele in die WM-Geschichte ein. Smith ist zwar immer noch die Nummer eins, doch der Status wackelt. Er hat ein schwaches Jahr hinter sich. Seit der WM spielten 14 andere Profis mehr Geld ein als der «Bully Boy».

Routiniers und Geheimfavoriten

Aus der Riege der erfahrenen Profis werden der schottische Ex-Weltmeister Gary Anderson sowie Stephen Bunting aus England hoch gehandelt. Der Saarländer Clemens und Dimitri van den Bergh (Belgien) haben mit ihrem Einzug ins WM-Halbfinale bewiesen, dass sie auf der größten Darts-Bühne der Welt bestehen können. Josh Rock (22) aus Nordirland gilt als Geheimtipp.

© dpa ⁄ Patrick Reichardt und Marc Niedzolka, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Regenwolken
Musik news
Erneut Unwetter über Deutschland
Schauspieler Donald Sutherland
Tv & kino
Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
Peter Maffay
Musik news
«We love Rock'n'Roll» - 27.000 Fans feiern Maffay
Kaspersky
Internet news & surftipps
USA verbietet russische Antiviren-Software Kaspersky
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Hitzeschäden am Handy: So kannst Du Dein Smartphone schützen – Do’s & Dont’s an heißen Tagen
Das beste netz deutschlands
Hitzeschäden am Handy: So kannst Du Dein Smartphone schützen – Do’s & Dont’s an heißen Tagen
Polen - Österreich
Fußball news
EM-Knockout für Polen trotz Lewandowski-Rückkehr
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten