Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Eisbären planen Meisterfeier an der Nordsee

Nur noch ein Sieg fehlt den Eisbären Berlin zur zehnten Meisterschaft in der DEL. Dieser soll bereits am Freitag in Bremerhaven gelingen. Fischtown-Coach Popiesch mahnt zu mehr Disziplin.
Fans der Eisbären Berlin
Grund zur Freude bei den Berliner Fans: Die Eisbären stehen unmittelbar vor ihrer zehnten Meisterschaft. © Andreas Gora/dpa

Die Eisbären Berlin haben keine Lust auf eine Meisterfeier daheim. Der zehnte Titel in der Deutschen Eishockey Liga soll am Freitag an der Nordsee gefeiert werden.

«Wir wollen direkt die erste Chance jetzt natürlich nutzen», sagte Berlins Nationalverteidiger Kai Wissmann nach dem 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) am Dienstag im vierten Finalspiel gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Nach Siegen führen die Eisbären in der Best-of-seven-Serie 3:1 und haben nun dreimal die Chance, die erneute Meisterschaft perfekt zu machen.

Die erste Möglichkeit dazu bietet sich am Freitag (19.30 Uhr/MagentaSport) in Bremerhaven. «Wir gehen das Spiel so an, als wäre es Spiel sieben für uns», sagte Wissmann, der vor zu viel Übermut warnte: «Wir wissen, dass es noch lange nicht vorbei ist.»

In der Tat war auch das Spiel am Dienstag wieder ausgeglichener, als es das Ergebnis aussagte. «Wir waren im zweiten Drittel die klar bessere Mannschaft. Es ist hart nach so einem Spiel mit einer Niederlage rauszugehen», sagte Bremerhavens Trainer Thomas Popiesch. «Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie in der Serie drin ist.»

«Wir sind hier für den zehnten Titel»

Besonders Dreifach-Torschütze Ty Ronning, der im Line-up durch die Verletzung von Nationalstürmer Marcel Noebels aufrückte, war in Überzahl nicht zu stoppen. «Die Effektivität der Eisbären war ausschlaggebend», sagte Popiesch. «Wenn wir so wie heute zu sehr in der Offensive Strafzeiten nehmen, wird es schwierig.»

Ronning hatte in der vergangenen Saison noch mit dem ERC Ingolstadt das Finale gegen den EHC Red Bull München verloren. «Dieses Mal soll es andersherum ausgehen. Wir sind hier für den zehnten Titel», sagte der Kanadier.

Redaktionshinweis: In einer vorherigen Version der Meldung hieß es, dass das Ergebnis 4:2 (1:0, 0:1, 2:0) sei. Richtig muss es 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) heißen. (Stand: 24.04.2024, 11.07 Uhr)

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Oli Sykes
Musik news
Metal-Ikone Bring Me The Horizon mit neuem Album
Selena Gomez (l-r) und Zoe Saldana und Regisseur Jacques Audiard
Tv & kino
Das sind die Favoriten in Cannes
Heidi Klum
Tv & kino
«GNTM»: Heidis Schützlinge stehen nackt im Regen
Google-Logo
Internet news & surftipps
Google-Suche: Fehler in KI-Überblicken lassen Netz lachen
Huawei-Logo
Internet news & surftipps
Offenbar Einigung zu chinesischen Komponenten in 5G-Netz
Ein Smartphone wird aufgeladen
Das beste netz deutschlands
Akku leer? So laden Sie ihr Smartphone besser auf
Relegation
1. bundesliga
Bochum vor dem Abstieg: «Brutaler Tag für uns alle»
Schloss Moschen
Reise
Von einstiger Pracht: Schlösser im Oppelner Land