Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Vinicius Junior widmet Treffer Vorbild Ronaldo

Im Clásico ist der FC Barcelona dieses Mal chancenlos. Erzrivale Real triumphiert im Finale des Supercups in Saudi-Arabien. Mann des Spiels ist ein Stürmer, der wie sein Vorbild jubelt.
Vinicius Junior
Real Madrids Machwinner Vinicius Junior traf gleich dreimal. © Uncredited/AP

Dreifachtorschütze Vinicius Junior hat seinen Torjubel beim Supercupsieg von Real Madrid dem Ex-Real-Superstar Cristiano Ronaldo gewidmet.

«Es war für Cris, weil er mein Vorbild ist und jetzt hier spielt», sagte der Brasilianer nach dem 4:1 von Real Madrid über den FC Barcelona im saudi-arabischen Riad. Vinicius Junior traf schon vor der Pause dreimal für den Hauptstadtclub (8./10./39./Foulelfmeter) und wurde als Spieler des Spiels ausgezeichnet. «Ich bin sehr zufrieden mit mir und mit dem Team. Es ist nicht einfach, gegen Barcelona zu spielen und 4:1 zu gewinnen. Wir haben ein fast perfektes Spiel gemacht.» 

Medien-Angaben zufolge war Cristiano Ronaldo im Stadion und sah sich das Finale an. Der Portugiese spielte von 2009 bis 2018 für Real. Seit einem Jahr ist er in Saudi-Arabien bei Al-Nassr der Anführer. Der spanische Supercup wurde zum vierten Mal in dem Land ausgetragen, Real holte ihn in dieser Zeit zweimal. 

Titel für Rüdiger und Kroos

Für die Königlichen um den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger und Ex-Weltmeister Toni Kroos war es zugleich der erste Titel des Jahres. Kroos wurde wie schon im Halbfinale gegen Atlético Madrid bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Der 34-Jährige hatte sich in der Vergangenheit kritisch zu den Wechseln zahlreicher Stars nach Saudi-Arabien geäußert.

Für das klar unterlegene Barcelona mit Nationalmannschaftskapitän Ilkay Gündogan war auch ein Treffer des früheren Bundesliga-Stürmers Robert Lewandowski zu wenig (33. Minute). Nach einer Gelb-Roten Karte für Barças Ronald Araujo (71.) beendeten die Katalanen die Partie zudem in Unterzahl. Schon zuvor hatte Rodrygo das vierte Tor für Real nachgelegt (64.). 

Für Real war es der insgesamt 13. Triumph im spanischen Supercup. Rekordsieger bleibt mit 14 Titeln Barça, das sich 2023 im Endspiel gegen die Madrilenen durchgesetzt hatte. Die Königlichen sind auch in der Liga auf Titelkurs. Zwar ist die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti aktuell Zweiter hinter dem Überraschungsteam FC Girona, hat bei einem Punkt Rückstand aber ein Spiel weniger absolviert. Im Champions-League-Achtelfinale trifft Real auf Bundesligist RB Leipzig, im Pokal ist im Achtelfinale Atlético Madrid der Gegner.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Verhüllungskünstler Christo und Jeanne-Claude
Kultur
Lindau: Ausstellung mit Werken von Christo und Jeanne-Claude
«Die Zauberflöte» feiert Uraufführung
Kultur
«Die Zauberflöte» als Musical
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen