Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Medien: Wolfsburgs Torjägerin Pajor zum FC Barcelona

Die Polin Ewa Pajor ist seit vielen Jahren eine Erfolgsgarantin bei Wolfsburgs Fußballerinnen. Nun soll ihr Wechsel zum FC Barcelona perfekt sein.
Ewa Pajor
Torjägerin Ewa Pajor steht nach Medienberichten vor einem Wechsel vom VfL Wolfsburg zum FC Barcelona. © Swen Pförtner/dpa

Torjägerin Ewa Pajor steht nach Medienberichten vor einem Wechsel vom VfL Wolfsburg zum FC Barcelona. Die 27 Jahre alte Polin soll von einer Ausstiegsklausel beim DFB-Pokalfinalisten Gebrauch machen und von nächster Saison an für den Champions-League-Sieger aus dem Land der Fußball-Weltmeisterinnen auflaufen. Dies schreiben die «Wolfsburger Allgemeine Zeitung» und das spanische Blatt «El Mundo Deportivo». 

Der VfL und der FC Barcelona haben sich bisher nicht dazu geäußert. Für Pajor, die die Torschützenliste in der Bundesliga mit zwölf Treffern anführt, wäre demnach eine Ablösesumme in Höhe von 500.000 Euro fällig. Sie wäre damit die teuerste Spielerin der Bundesliga-Geschichte. Zuletzt wurde der Transfer von Nationalspielerin Lena Oberdorf im Sommer von Wolfsburg zum Dauerrivalen FC Bayern bekannt gegeben, sie soll nach Medieninformationen für 450.000 Euro gehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
Handy ratgeber & tests
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Handy ratgeber & tests
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Atalanta Bergamo - Bayer Leverkusen
Fußball news
Leverkusens Triple-Traum platzt im Finale von Dublin
Impfausweis
Gesundheit
Keuchhusten-Impfung: Auch Erwachsene brauchen Auffrischung