Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Chelseas Leupolz: Eher keine Rückkehr in die Bundesliga

Für Melanie Leupolz kommt ein Bundesliga-Comeback derzeit nicht infrage. Am Samstag spielt die frühere Fußball-Nationalspielerin mit Chelsea erstmal um den Einzug ins Finale der Champions League.
Melanie Leupolz
Plant derzeit keine Rückkehr in die Bundesliga: Melanie Leupolz. © Sebastian Gollnow/dpa

Ex-Nationalspielerin Melanie Leupolz kann sich derzeit nicht vorstellen, noch einmal für einen Club in der Fußball-Bundesliga aufzulaufen. «Mein Vertrag läuft noch zwei Jahre. Stand jetzt würde ich eine Rückkehr in die Bundesliga eher verneinen», sagte die 30 Jahre alte Mittelfeldspielerin des FC Chelsea in einem Interview der «Frankfurter Rundschau».

Mit den Blues spielt der frühere Bayern-Star an diesem Samstag gegen Titelverteidiger FC Barcelona (18.30 Uhr/DAZN) um den Einzug ins Finale der Champions League.

Das Hinspiel in Spanien gewann überraschend der Außenseiter aus England 1:0. «Das wäre der größte Traum von uns allen. Vor vier Jahren waren wir noch nicht richtig reif für dieses Finale», sagte Leupolz. In der Saison 2020/21 hatte Barcelona im Endspiel 4:0 triumphiert, in der vergangenen Saison war Chelsea den Katalaninnen im Halbfinale ebenfalls unterlegen (0:1/1:1).

Leupolz lobt Neu-Nationalspielerin Nüsken

Diesmal soll neben der großen Kulisse - über 33.000 Fans werden an der Stamford Bridge erwartet - das deutsche Mittelfeld-Duo Leupolz und Sjoeke Nüsken (23) für einen positiven Ausgang sorgen. «Generell sind wir beide ja recht zweikampfstark - und genau das braucht man gegen Barcelona», erklärte Leupolz.

«Ich bin begeistert, wie Sjoeke ihre erste Saison hier absolviert. Sie hat auch schon offensives Mittelfeld oder Innenverteidigerin gespielt, hilft überall aus, wo es ein bisschen brennt», lobte Leupolz die Neu-Nationalspielerin. «Wir sind unterschiedliche Spielerinnen: Sjoeke geht von «Box-to-Box», ich bin eher der «holding midfielder».» Im Hinspiel hatte Nüsken das Siegtor durch Erin Cuthbert vorbereitet.

Im zweiten Halbfinale empfängt Paris Saint-Germain am Sonntag Rekordsieger Olympique Lyon (16.00 Uhr/Dazn). Das Hinspiel des französischen Duells hatte Lyon nach 0:2-Rückstand 3:2 gewonnen. Am 25. Mai findet in Bilbao das Finale statt.

Die deutschen Vertreter Eintracht Frankfurt und Bayern München waren bereits in der Gruppenphase gescheitert, Vorjahresfinalist VfL Wolfsburg gar in der Qualifikation.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
US-Schauspielerin Shannen Doherty gestorben
People news
Trauer um Brenda: US-Schauspielerin Shannen Doherty ist tot
Wimbledon 2024 - Prinzessin Kate
People news
Zurück im Spiel: Prinzessin Kate besucht Wimbledon
Bushido
Tv & kino
«Schlag den Star»: Bushido und Ehefrau besiegen Carpendales
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
Nach verlorenem EM-Finale: König schreibt an Southgate
Mutter und Tochter unterhalten sich
Gesundheit
Krebspatienten beistehen: So klappt Trösten ohne Floskeln