Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Landesforstanstalt gibt keine Entwarnung wegen Trockenheit

Auch wenn Experten von einer geringeren Dürre-Gefahr in diesem Jahr ausgehen: Thüringens Landesforstanstalt bleibt in Habachtstellung.
Wald bei Georgenthal
Blick in einen geschädigten Laubmischwald. © Sebastian Willnow/dpa/Archivbild

Thüringens Waldböden haben über die zurückliegende regenreiche Zeit viel Wasser aufnehmen können. Die Landesforstanstalt bleibt aber skeptisch.

«Wir haben die sehr angenehme Situation, dass wir derzeit noch eine relativ hohe Wassersättigung in den Waldböden haben», sagte Horst Sprossmann, Sprecher von Thüringenforst im Gespräch mit dpa. «Aber nur weil der Boden jetzt noch durch den Winter gute Feuchte hat, heißt das noch lange nicht, dass das Jahr gerettet ist.» Der Stand der Wassersättigung wird laut Sprossmann anhand von 15 in ganz Thüringen verteilten Messstationen erfasst.

Auch die Bodenfeuchtekarte des Deutschen Wetterdienst (DWD) zeigt fast durchgehend gesättigte Böden in Thüringen. Der Winter sei überdurchschnittlich nass gewesen und dadurch die Dürre der vergangenen Zeit weitgehend aufgelöst worden, so ein DWD-Sprecher. Aber daraus könne nicht geschlussfolgert werden, dass sich das Thema Dürre für dieses Jahr erledigt habe.

Denn je tiefer der Blick unter die Oberfläche geht, umso differenzierter ist das Bild dann auch bereits: So zeichnen sich bei der Betrachtung des sogenannten Gesamtbodens in einer Tiefe von bis zu 1,8 Metern vor allem in der Mitte und im Süden Thüringens verschieden hohe Dürre-Grade ab. Das geht aus dem Dürremonitor des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung (UFZ) hervor. Aber auch auf der Oberbodenkarte, die Tiefen bis 25 Meter berücksichtigt, sind im März schon deutliche Dürre-Entwicklungen für Thüringen zu erkennen.

Entscheidend sei laut Sprossmann genügend Niederschlag im Frühling. Da die Vegetation nun zunehmend grün wird, nehmen die Pflanzen enorme Mengen Bodenwasser auf. Eigentlich spielt dabei auch Schmelzwasser aus höheren Lagen eine Rolle - in diesem Jahr aber fehlt es, da es wenig Schnee gab. «Kommt dann noch ein trockener Frühsommer, dann haben wir wieder sehr schnell ein Problem», so Sprossmann.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Harald Lesch
Tv & kino
Wissenschaftsjournalist Lesch kann nicht jeden bekehren
Don Winslow
Kultur
«City in Ruins»: Don Winslow legt letztes Buch vor
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
LAN-Kabel
Internet news & surftipps
Internet-Nutzer melden technische Störungen
Satya Nadella
Internet news & surftipps
Wie Microsoft den PC mit KI cool machen will
Toni Kroos
Fußball news
Toni Kroos beendet Karriere nach der Fußball-EM
Antibabypille
Gesundheit
Erbrechen und Durchfall: Schützt die Pille nun noch?