Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

FDP signalisiert Sympathie mit Verbot von Gender-Sprache

Die Thüringer FDP kann sich Zustimmung für ein von der CDU gefordertes Verbot von Gender-Sprache an Schulen vorstellen. Es könnte das vierte Gesetz werden, das mithilfe der AfD verabschiedet wird.
Thomas Kemmerich
Thomas Kemmerich (FDP) sitzt vor Beginn einer Landtagssitzung im Plenarsaal. © Bodo Schackow/dpa

Thüringens FDP-Gruppenchef Thomas Kemmerich hat Sympathien mit einem von der CDU geforderten Verbot von Gender-Sprache an Schulen signalisiert. Der Gesetzentwurf gehe in die richtige Richtung, sagte Kemmerich am Freitag im Thüringer Landtag in Erfurt. In seiner Rede machte der FDP-Politiker einen Spagat: «Sprache ist und bleibt frei», sagte er, schränkte später aber ein: «Sprache sollte nicht frei zu wählen sein, wenn sie einer wichtigen Funktion dient.» Als Beispiele nannte er den behördlichen Schriftverkehr. An einer anderen Stelle sagte er, niemand solle vorschreiben, wie man sich in Zukunft ausdrücken solle.

Die SPD-Politikerin Dorothea Marx sagte, man müsse geschlechtergerechte Sprache nicht nett finden, aber man müsse es ihr auch nicht verbieten.

Für eine Verabschiedung des CDU-Gesetzentwurfes wären wohl Stimmen von CDU, FDP, AfD und von Fraktionslosen nötig. Es wäre das vierte Gesetz, das die Opposition inklusive Stimmen der in Thüringen als gesichert rechtsextrem eingestuften AfD gegen den Willen der Regierungskoalition beschließen würde.

Der AfD-Abgeordnete Denny Jankowski wetterte gegen geschlechtergerechte Sprache. Thüringer Eltern wollten keinen «Gender-Mist», sagte er.

Kemmerich sagte am Rande der Landtagssitzung, dass für ihn nach einer Ausschussbehandlung eine Zustimmung möglich ist. In Bereichen der öffentlichen Verwaltung und an Orten, wo die deutsche Sprache gelehrt werde und keine Ausweichmöglichkeiten bestehen, dürfe keine Gender-Sprache mit Sternchen oder Unterstrichen angewandt werden, so Kemmerich.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Tv & kino
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Evelyn Burdecki
People news
Evelyn Burdecki zerschneidet EM-Trikot
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Wahlen während der Euro 2024
Fußball news
Frankreichs Équipe Tricolore und die Wahl in der Heimat
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird