Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Großes Interesse für Ausrichtung der Landesgartenschau 2032

In Neustadt an der Weinstraße findet die nächste Landesgartenschau im Jahr 2027 statt. Die Planungen für die darauffolgende Blumenschau laufen bereits an.
Planungen für Landesgartenschau 2032 laufen an
Ein Arbeiter macht auf dem Gelände der Landesgartenschau neben einer Schubkarre eine Pause. © Uwe Anspach/dpa

Für die Ausrichtung der Landesgartenschau in Rheinland-Pfalz im Jahr 2032 haben sieben Kommunen ihr Interesse angemeldet. Dabei handelt es sich um Bad Kreuznach, Bendorf, Betzdorf, Kaiserslautern, Montabaur, Pirmasens und Saarburg, wie das Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte.

«Unsere Landesgartenschauen bieten Städten und Regionen die Chance, sich neu zu erfinden, ihre Innenstädte und Ortskerne fit für die Zukunft zu machen und dabei Orte zu schaffen, die zu echten Publikumsmagneten werden können», betonte Ministerin Daniela Schmitt (FDP) in Mainz.

Bewerbungsschluss für die Ausrichtung der Blumenschau ist der 15. März nächsten Jahres. Die Kommunen haben den Angaben zufolge zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens die Möglichkeit, auf eine Bewerbung zu verzichten. Die Landesgartenschau im Jahr 2027 wird in Neustadt an der Weinstraße ausgerichtet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Rust»-Waffenmeisterin zu 18 Monaten Haft verurteilt
Tv & kino
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Ada-Evangeliar in Trier
Kultur
Ada-Evangeliar aus Trier ist Welterbe
«Mord mit Aussicht»
Tv & kino
«Mord mit Aussicht» ist wieder da
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Wer bei X künftig Geld zahlen soll
Frau vor Rechner
Das beste netz deutschlands
Keine Antwort erforderlich: Was hinter Noreply-Mails steckt
Bitcoin
Internet news & surftipps
Rekordhoch oder Absturz: Wie geht es mit dem Bitcoin weiter?
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Rückflug viel früher Reisemangel
Reise
Rückflug viel früher - Verbraucherschützer sehen Reisemangel