Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Streik: Busse und Bahnen bleiben im Depot - einige Ausnahmen

KVB, Rheinbahn und Co: In NRW befördern die kommunalen Nahverkehrsbetriebe etwa fünf Millionen Fahrgäste pro Tag. An diesem Freitag fährt allerdings kaum etwas.
Zugausfall
Auf einer Anzeigetafel steht «Zug fällt aus». © Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

An diesem Freitag fahren in Nordrhein-Westfalen keine Straßenbahnen und U-Bahnen. Im öffentlichen Nahverkehr sind vielerorts nur wenige Busse unterwegs. Die Gewerkschaft Verdi hat die landesweit 30.000 Beschäftigte in mehr als 30 kommunalen Verkehrsbetriebe zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Deshalb werden die meisten Fahrzeuge in den Depots bleiben. Bestreikt werden nahezu alle großen Verkehrsbetriebe wie KVB (Köln), Rheinbahn (Düsseldorf), DSW21 (Dortmund) oder die Stadtwerke Münster. Eine Ausnahme ist dabei das Aachener Verkehrsunternehmen ASEAG, das nicht bestreikt wird und dessen Busse in Aachen und der Städteregion fahren. Aber auch etwa RVK (Köln) RSVG (Troisdorf), OVAG (Gummersbach) und die WVG-Gruppe (Münster) werden nicht bestreikt.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland müssen sich angesichts des ganztägigen Warnstreiks bei mehr als 30 kommunalen Verkehrsbetrieben Millionen Menschen für Freitag eine Alternative für den Weg etwa zur Arbeit oder zur Schule suchen. Erfahrungsgemäß arbeiteten an solchen Tagen besonders viele Arbeitnehmer von zu Hause aus. Die Schulpflicht gilt trotz des Warnstreiks, wie das NRW-Schulministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Eltern müssten dafür sorgen, dass ihre Kinder zur Schule kommen.

Nur ein kleiner Teil der Linienbusse wird in den Streikregionen fahren, die ohnehin von privaten Subunternehmen betrieben werden. Die kommunalen Verkehrsbetriebe informieren darüber, welche Linien das in der jeweiligen Stadt oder Region sind. Zudem verweisen sie darauf, dass der Bahnverkehr mit den RE-, RB- und S-Bahn-Linien nicht vom Warnstreik betroffen ist. Der ADAC Nordrhein empfiehlt, nach Möglichkeit unter anderem etwa auf das Fahrrad umzusteigen oder Fahrgemeinschaften für die Autofahrt zu bilden. In den Großstädten und auf Stadtautobahnen sei mit einem erhöhten Staurisiko zu rechnen.

Hintergrund der geplanten Warnstreiks sind in Nordrhein-Westfalen die Tarifverhandlungen über die Arbeitsbedingungen, die im Manteltarifvertrag geregelt sind. Verdi NRW fordert zusätzliche freie Tage. Damit sollen die Mitarbeiter entlastet und die Jobs attraktiver gestaltet werden. Der Arbeitgeberverband KAV NRW hält den Warnstreik kurz nach Beginn der Verhandlungen zum Manteltarifvertrag in der vergangenen Woche für überzogen. Aus seiner Sicht würde ein zusätzlicher freier Tag letztlich nicht zu einer Entlastung, sondern zu einer Mehrbelastung der vorhandenen Beschäftigten führen.

Verdi betont, dass die Forderungen zum Manteltarifvertrag schon länger bekannt seien. Die Arbeitgeber verweisen hingegen darauf, dass zum 1. März eine deutliche Lohnerhöhung für Beschäftigte bei kommunalen Nahverkehrsunternehmen in NRW greift. Auch dies sei ein Signal, um die Attraktivität der Jobs im Nahverkehr zu erhöhen. Diese Entgelterhöhung war bereits im vergangenen Jahr vereinbart worden. Beim Aachener Unternehmen ASEAG gilt ein mehrjähriger Haustarifvertrag. Deshalb finden dort keine Arbeitsniederlegungen statt.

Der Warnstreik beginnt nach Gewerkschaftsangaben am Freitag in der Regel zwischen 3 und 4 Uhr mit Schichtbeginn. Die kommunalen Verkehrsbetriebe gehen davon aus, dass die Arbeitsniederlegungen bis zum Schichtbeginn am frühen Samstagmorgen Auswirkungen haben werden. Nach Einschätzung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen befördern die kommunalen Verkehrsbetriebe in NRW pro Tag etwa fünf Millionen Fahrgäste. Da es zumeist Hin- und Rückfahrten sind, könnten es etwa 2,5 Millionen Betroffene sein.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Bushido
People news
Abou-Chakers Bruder wirft Bushido «perversen Plan» vor
Völklinger Hütte
Kultur
«Man & Mining» im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Start
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Vincent Kompany
Fußball news
Kompany neuer Trainer des FC Bayern München
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?