Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fan-Protest in Augsburg: «Nein zu Investoren in der DFL!»

Der Investorendeal in der Deutschen Fußball Liga ist das Reizthema. Auch in Augsburg positionieren sich die Fan-Lager.
FC Augsburg - Borussia Dortmund
Fans von Borussia Dortmund halten ein Plakat mit der Aufschrift „Scheiss DFL“ in die Luft. © Tom Weller/dpa

Auch beim Bundesligaspiel zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund haben Fans beider Mannschaften gegen den geplanten Investoren-Einstieg in der Deutschen Fußball Liga protestiert. «Nein zu Investoren in der DFL!», lautete die Ansage auf einem Flugblatt, das Augsburger Fans vor dem Spiel am Samstag verteilten. «Ein anderer Fußball ist möglich, er muss nur gewollt sein.»

Im Stadion entrollten beide Fanszenen Banner mit der identischen Aussage: «Wir werden kein Teil Eures Deals sein - scheiss DFL!»

Dem zu Spielbeginn angekündigten Stimmungsboykott schlossen sich die Ultra-Fans an. Sie verzichteten vor und nach dem Anpfiff zunächst auf die sonst gewohnte lautstarke Unterstützung ihrer Mannschaften. Dadurch war es verhältnismäßig leise in der mit etwas mehr als 30 000 Zuschauern ausverkauften WWK Arena. Nach zwölf Minuten Zurückhaltung skandierten die Ultras dann: «Scheiß DFL!»

Bei der Mitgliederversammlung am Montag hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) von den Proficlubs das Mandat erhalten, nun konkrete Verhandlungen mit einem strategischen Vermarktungspartner aufzunehmen.

Für eine prozentuale Beteiligung an den TV-Erlösen soll ein Finanzinvestor bis zu einer Milliarde Euro zahlen. Der Vertrag soll eine Maximallaufzeit von 20 Jahren haben. Diese Vereinbarung stößt bei vielen Vereinsanhängern auf Ablehnung. Der FC Augsburg hatte sich bei der Abstimmung enthalten, die Dortmunder hatten für den Einstieg gestimmt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emder Kunsthalle
Kultur
Emder Kunsthalle zeigt «Schönheit der Dinge»
«The Voice of Germany»
Tv & kino
Ein Neuling, drei Lieblinge: Neue Coaches bei «The Voice»
«Let's Dance»
Tv & kino
«Let's Dance»: Bendixen raus, Kelly bleibt Topfavorit
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Thomas Tuchel
Fußball news
Tuchels Abschied, Eberls Trainersuche: «Fällt schwer»
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?