Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Längere Arbeiten für LNG-Terminal erlaubt

Es hat sich abgezeichnet: Auch im Januar und Februar darf im Zusammenhang mit dem Rügener LNG-Terminal im Greifswalder Bodden gebaut werden. Den Hering soll ein Monitoring schützen.
Baustellenschild
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Der Gasnetzbetreiber Gascade darf trotz Kritik auch im Januar und Februar auf dem ersten Abschnitt der Anbindungsleitung für das Rügener LNG-Terminal arbeiten. Das Bergamt Stralsund hat nach eigenen Angaben vom Montag einen entsprechenden Änderungsantrag genehmigt. Die sich abzeichnende Genehmigung war kritisiert worden, weil die Arbeiten im und vor dem Greifswalder Bodden stattfinden sollen. Dieser gilt als «Kinderstube» des Herings, der ohnehin stark bedroht ist.

Grundlage der Entscheidung sind laut Bergamt die Zustimmung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern sowie eine unter anderem mit dem Thünen-Institut vereinbarte Überwachungsmethode. Diese soll nachweisen, dass die Heringe noch nicht mit dem Laichen begonnen haben. Sofern das doch der Fall ist, müssen die Arbeiten demnach ruhen.

Christopher Zimmermann, Leiter des Thünen-Instituts für Ostseefischerei, sprach von einem Kompromiss. Am besten würde das Risiko für den Hering eigentlich reduziert, wenn die Arbeiten in dem fraglichen Zeitraum gar nicht stattfänden.

Es geht laut Bergamt um das Wiederherstellen des Oberbodens am Meeresgrund in zwei Bereichen von insgesamt 3,3 Kilometer Länge sowie der Steinbedeckung in einem Bereich von etwa 3,5 Kilometer Länge. Der Jahrhundertsturm an der Ostsee im Oktober hatte zu Verzögerungen bei den Bauarbeiten geführt, weshalb Gascade die Verlängerung beantragt hatte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Landschaftspark Duisburg
Tv & kino
Über 3000 Komparsen für Serie «Euphorie» gesucht
Lena Meyer-Landrut
People news
Lena Meyer-Landrut spricht offen über Selbstzweifel
Will Smith
People news
Will Smith: Von der Raupe zum Schmetterling
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Touristen mit Smartphone
Das beste netz deutschlands
Grenznahes Telefonieren kann teuer werden
Das Mobile Game «Little Impacts» vom Umweltbundesamt
Das beste netz deutschlands
«Little Impacts»: Spielerisch Nachhaltigkeit erleben
Uwe Gensheimer
Sport news
Gensheimer: Bei Hymne immer Bilder vom Vater im Kopf
Grill Control - Smarte Gasgrillsteuerung
Familie
Grillen wird weiblicher: Trends rund um Rost und Brenner