Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mindestens 18 Menschen sterben beim Baden

Hauptsächlich Männer kamen letztes Jahr beim Baden ums Leben. Bereits Anfang der Saison war die Zahl der Badetoten nach oben geschnellt.
Rettungsring
Rettungsutensilien, fotografiert im Strandbad Babelsberg in Potsdam (Brandenburg). © Ralf Hirschberger/dpa

In Hessen sind im vergangenen Jahr mindestens 18 Menschen ertrunken. Das waren vier mehr als im Jahr 2022, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mitteilte. Fast alle Ertrunkenen (16) waren Männer, wie bereits im Jahr zuvor ertranken die meisten Menschen (13) in einem Fluss oder einem See. In einem Bach und einem Teich kamen 2023 jeweils zwei Menschen ums Leben. Einen Badetoten gab es in einem Schwimmbad. Die DLRG appellierte mit Blick auf die nächste Badesaison, «die Freizeit an bewachten Badestellen zu verbringen». Vier der Betroffenen waren zwischen 11 und 15 Jahre alt gewesen. Die meisten Badetoten (5) waren im Mai verzeichnet worden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
Travis Kelce
People news
Football-Star Travis Kelce wird Quizshow-Moderator
Alte Nationalgalerie
Kultur
Caspar David Friedrich und die deutsche Begeisterung
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Heimsieg
Fußball news
Kimmich köpft Bayern ins Halbfinale
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?