Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mindestens zehn Badetote in Rheinland-Pfalz

Die meisten Opfer sind in einem See oder einem Fluss ertrunken. Die DLRG appelliert für ein Baden an überwachten Stellen.
DLRG
Mitglieder der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) fahren bei einer Übung in einem Rettungsboot. © Uwe Anspach/dpa

In Rheinland-Pfalz sind im vergangenen Jahr mindestens zehn Menschen ertrunken. Damit habe sich die Zahl im Vergleich zum Jahr 2022 nicht verändert, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mitteilte. Unter den Opfern befand sich auch ein kleines Kind, fast alle Ertrunkenen (8) waren Männer. Die meisten Menschen (8) starben in einem Fluss oder See, die beiden weiteren Opfer waren in einem Bach ums Leben gekommen. Die DLRG appellierte mit Blick auf die nächste Badesaison, «die Freizeit an bewachten Badestellen zu verbringen».

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Amy Adams
People news
Amy Adams übernimmt Hauptrolle in Drama «At the Sea»
c/o pop
Musik news
Kölner «c/o pop» gestartet
Chryssanthi Kavazi & Tom Beck
People news
Chryssanthi Kavazi und Tom Beck haben zweites Kind bekommen
Nothing Phone (3): Die Gerüchte zum neuen Flaggschiff im Überblick
Handy ratgeber & tests
Nothing Phone (3): Die Gerüchte zum neuen Flaggschiff im Überblick
Ein Mann hält ein gerahmtes Bild einer Katze
Das beste netz deutschlands
An die Wand damit: So werden Fotos zu Kunstwerken
«Rabbids Coding!»
Das beste netz deutschlands
«Rabbids Coding!»: Verrücktes Kaninchen-Programmieren im All
Ralf Rangnick
Fußball news
Holt der FC Bayern den «Entwicklungshelfer» Rangnick?
Ein- und Auszahlung von Bargeld
Job & geld
Filialsterben: Kunden und Banken müssen umdenken