Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Stadtreinigung: Streupläne erfüllt - Über 100 Glätteunfälle

Auf glatten Straßen in Hamburg sind seit Wochenbeginn mehr als 100 Radfahrer und Fußgänger verunglückt. Die für den Winterdienst zuständige Stadtreinigung ist sich keiner Schuld bewusst - doch die Senatorin ruft zum Nacharbeiten auf.
Winterdienst in Hamburg
Ein Fahrzeug der Stadtreinigung streut den Fuß- und Radweg an der Alster zwischen Kennedybrücke und Hotel Atlantik. © Christian Charisius/dpa

Trotz vieler Glätteunfälle auf Straßen und Wegen sieht Hamburgs Stadtreinigung keine Versäumnisse in ihrem Winterdienst. Bei allen Volleinsätzen seit Beginn der Wintersaison seien die Streupläne erfüllt worden, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Nebenstraßen würden nicht von Schnee geräumt und gestreut. Wenn kleine Straßen keine Gehwege hätten, seien auch die Anwohner nicht in der Pflicht zu streuen. «Da gibt es in dem Sinne keine Verantwortung», sagte der Sprecher der Stadtreinigung. In Fußgängerzonen seien meistens die Geschäftsleute, vor öffentlichen Gebäuden die Einrichtungen selbst für den Winterdienst zuständig.

Nach Angaben des Senats kümmert sich die Stadtreinigung auch um die Radwege an den Hauptverkehrsstraßen. In der Praxis müssen sich Radfahrer jedoch über viele glatte Strecken kämpfen. Das liege am Hamburger Wegegesetz, erklärte der Sprecher. Es verbiete den Einsatz von Taumitteln auf Geh- und Radwegen. Die Stadtreinigung dürfe nur Kies streuen, der schnell wieder überfriere. Im Unterschied zum Einsatz von Salz und Sole auf den Fahrbahnen mache ein frühes Streuen auf Wegen auch keinen Sinn. Weil Taumittel die Pflanzen schädigten, gebe es die politische Entscheidung zugunsten des Umweltschutzes. Da müsse die derzeitige Glätte-Situation in Kauf genommen werden.

Von Montag- bis Mittwochmorgen zählte die Hamburger Feuerwehr 107 Einsätze, weil Radfahrer oder Fußgänger gestürzt waren. Die für die Bezirke zuständige Senatorin Katharina Fegebank (Grüne) sagte am Mittwoch in einem Interview des «Hamburger Abendblatts» mit Blick auf den Winterdienst: «In der Tat muss da jetzt noch mal ordentlich nachgeräumt und nachgearbeitet werden.» Sie habe gehört, dass es bei der Stadtreinigung viele krankheitsbedingte Ausfälle gegeben habe.

Der Winterdienst der Stadtreinigung hat seit Ende November mindestens 13 Volleinsätze gefahren. Im vergangenen Winter waren es nur 4. «Es ist ein besonders harter Wintereinbruch», sagte der Sprecher der Stadtreinigung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
US-Sängerin Ashanti
People news
US-Sängerin Ashanti und Rapper Nelly erwarten Nachwuchs
Regisseur Jon M. Chu
Kultur
«Crazy Rich»-Filmhit kommt als Musical auf die Bühne
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
«South Park: Snow Day!»: Cartmans verschneites Abenteuer
Das beste netz deutschlands
«South Park: Snow Day!»: Cartmans verschneites Abenteuer
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Bayern München - FC Arsenal
Champions league
Fünfter Startplatz: Bundesliga baut Vorsprung aus
Klimaangst: Wie du mit deinen Sorgen richtig umgehst
Gesundheit
Klimaangst: Wie du mit deinen Sorgen richtig umgehst