Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fliegerbombe in Harburg erfolgreich unter Wasser gesprengt

Arbeiter haben auf dem Gelände der Holborn Raffinerie im Harburger Hafen eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Da die Bombe unter Wasser lag, war der Einsatz besonders gefährlich.
Polizeiabsperrung
Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt. © Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch auf dem Gelände der Holborn Raffinerie im Harburger Hafen erfolgreich gesprengt worden. Der Einsatz des Kampfmittelräumdienstes war diesmal besonders gefährlich, da sich die Bombe in zwölf Metern Tiefe unter Wasser befand. «Wegen der Lage konnte die Bombe nicht entschärft werden, sondern musste kontrolliert gesprengt werden», sagte eine Feuerwehr-Sprecherin. Dazu musste sich ein Taucher in den engen Bergungsschacht zwängen und einen Zünder an der Bombe befestigen.

Arbeiter hatten die englische 1000-Pfund-Bombe bei Sondierungsarbeiten entdeckt. Es wurde ein Sperrradius von 300 Metern festgelegt und ein Warnradius von 1000 Metern. Evakuiert werden musste niemand, da in der Nähe niemand wohnt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Paris Hilton
People news
Paris Hilton stellt Töchterchen London vor
Jodie Foster
People news
Jodie Foster im Zement von Hollywood verewigt
Sophia Thiel und Alexandru Ionel
Tv & kino
«Let's Dance»: Erneut 30 Punkte - zwei Tanzpaare raus
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Volker Wissing
Internet news & surftipps
Wissing bei Digitalministerkonferenz: Einsatz von KI fördern
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Max Verstappen
Formel 1
Verstappen siegt im ersten Sprint der Saison vor Hamilton
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden