Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Verein entschuldigt sich für Schmähgesang

Nach homophoben Fangesängen gegen den Ortsnachbarn Michendorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark) hat sich der Vorstand des Fußballvereins SG Saarmund entschuldigt. «Der Vorstand der SG Saarmund distanziert von diesen Äußerungen und Gesängen und entschuldigt sich bei der SG Michendorf», hieß es in einer Erklärung des Vorstandes vom Montag. Man wolle den Vorfall nun intern aufarbeiten.
Spielfeldmarkierungen auf einem Fußballfeld
Linien auf einem Sportplatz. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Nach letzten Saisonspiel der Saarmunder Männermannschaft hatten die Spieler und etwa 100 anwesende Fans den Klassenerhalt in der Landesklasse gefeiert. Dabei sangen sie: «Wir haben einen Hassgegner, das sind die schwulen Michendorfer.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Michael Wendler und Laura Müller
Musik news
Michael Wendler und Laura kündigen «zweites Glück» an
TV-Ausblick ARD -
Tv & kino
Erwartbar unkorrekt: «Monsieur Claude» ist zurück
Zwei Tage vor dem ersten Deutschland-Konzert der Sängerin Taylor
Musik news
Beklebt, beschädigt: Aufregung um «Swiftkirchen»-Schilder
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
2025 sollen fast alle Haushalte im 5G-Handynetz sein
E-Busse bei Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein
Internet news & surftipps
Hamburger Busflotte soll bis 2032 elektrifiziert sein
Eine Gitarre wird gestimmt
Das beste netz deutschlands
Bildungsangebot: Musikkurse im Überblick auf miz.org
Dennis Schröder
Sport news
Schröder zu Olympia-Fahne: «Würde Statement setzen»
Eine Frau hält ablehnend die Hand hoch
Job & geld
Auch mal Nein sagen: Diese Fragen helfen Hochsensiblen