Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann von S-Bahn überfahren: Arm abgetrennt

Ein 37-Jähriger stieg in der Nacht auf die Gleise und wurde von einem Zug überrollt. Durch den Unfall verlor der Mann seinen Arm.
Rettungsdienst
«Rettungsdienst» steht auf der Jacke eines Mannes vor einem Rettungswagen der Feuerwehr. © Jens Kalaene/dpa/Symbolbild

Ein Mann hat am Berliner S-Bahnhof Schöneweide in der Nacht zum Donnerstag die Gleise überquert und ist von einem Zug überfahren worden. Dabei wurde der Arm des 37-Jährigen abgetrennt, wie die Bundespolizei am Morgen mitteilte.

Nach bisherigen Erkenntnissen versuchte der Mann in den frühen Morgenstunden, von einem Bahnsteig zum anderen zu gelangen. Er kletterte über die Wagenkupplung einer stehenden S-Bahn. Am Gleis dahinter wurde er von einem anfahrenden Zug überrollt. Zwei Zeugen beobachteten das Geschehen und verständigten die Rettungskräfte.

Der Verletzte wurde im Krankenhaus notoperiert, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Der S-Bahnverkehr war nach Angaben der Bundespolizei nur kurzzeitig eingeschränkt. Warum der Mann die Gleise überquerte, war zunächst unklar.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Verhüllungskünstler Christo und Jeanne-Claude
Kultur
Lindau: Ausstellung mit Werken von Christo und Jeanne-Claude
«Die Zauberflöte» feiert Uraufführung
Kultur
«Die Zauberflöte» als Musical
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen