Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Alba Berlin trotz Finalpleite stolz: «Haben geliefert»

Bei Alba überwiegt nach der verlorenen Meisterschaft gegen den FC Bayern der Stolz über die gezeigte Leistung. Hoffnung gibt es auf einen Verbleib von Weltmeister Thiemann.
Alba Berlin - FC Bayern München
Berlins Malte Delow (r), Louis Olinde (2.v.r) und Teamkollegen bedanken sich nach der Niederlage. © Andreas Gora/dpa

Die Fans von Alba Berlin haben trotz der Finalniederlage am Freitagabend noch minutenlang ihre Basketballer gefeiert. Der Stolz über die gute Leistung überwog die Frustration. «Ich bin wirklich stolz auf jeden Einzelnen. Wie wir gekämpft haben, gegen alle Widerstände. Ich glaube, ein anderes Team hätte da schon früher aufgegeben», sagte Kapitän Johannes Thiemann nach der 82:88-Heimpleite gegen den Dauerrivalen FC Bayern München.

Damit hatte Alba die Best-of-Five-Serie der Bundesliga mit 1:3 verloren und somit die zwölfte Meisterschaft verpasst. «Es ist schmerzhaft, aber das ist großartig. Weil wir überhaupt diese Chance hatten. Sechs Monate zuvor sah das nicht danach aus», sagte Sportdirektor Himar Ojeda. Überhaupt in das Endspiel gekommen zu sein und den Favoriten aus München ordentlich gefordert zu haben, auch in der letzten Finalpartie, spendete den Berlinern Trost. «Das war ein großartiger, unglaublicher Erfolg von allen», sagte Ojeda.

«Wir hatten eine schwierige Saison»

Trotz aller Schwierigkeiten und Krisen wuchs das Team in den Playoffs immer mehr zusammen. «Wir hatten eine schwierige Saison mit einem Umbruch mit vielen neuen Spielern und Chancen für jüngere Spieler. Und sie haben bis zur letzten Sekunde geliert», lobte der Sportdirektor die Entwicklung der Mannschaft. Denn das Alba-Fundament «basiert auf einem lang andauernden Verbesserungsprozess», erklärte er weiter.

Alba nahm sich trotz aller Krisen und entgegen aller Marktpraktiken diese Zeit. «Wir hätten etwas verändern können, einen neuen Spieler holen oder den Trainer entlassen. Aber das ist nicht Alba. Das wären nicht wir», sagte Ojeda. Und es hat sich gelohnt, die Teammentalität war in den Playoffs der große Trumpf. Die vielen Verletzungen verhinderten vielleicht den möglichen Titel.

Auf Ojeda wartet nach dem Saisonende noch etwas Arbeit. Die Verträge von Weltmeister Johannes Thiemann und Matt Thomas laufen aus. Beide sollen gehalten werden - vor allem Thiemann. «Er ist ein sehr wichtiger Teil für uns. Ich hoffe, er zieht es in Betracht bei uns zu bleiben und ich denke, er wird es tun», gab sich Ojeda optimistisch. So könnte der Großteil des Teams zusammenbleiben und die Entwicklung in der neuen Saison fortsetzen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ralf Schumacher: Richtiger Partner ist das Schönste im Leben
People news
Ralf Schumacher «überwältigt von tollen Rückmeldungen»
Once Human: Gültige Codes & Events im Juli 2024
Games news
Once Human: Gültige Codes & Events im Juli 2024
James Sikking
People news
Schauspieler James Sikking ist tot
Vor dem World Emoji Day
Internet news & surftipps
Umfrage: Emojis verwirren oft
Microsoft mit neuer PC-Architektur für KI-Ära
Das beste netz deutschlands
Microsoft: Das läuft auf Windows 11 on ARM - und das nicht
iPhone 12
Das beste netz deutschlands
Apple: Phishing, Betrug und Spam an diese Adressen melden
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
«Geschichte geschrieben»: Spaniens EM-Helden vor «neuer Ära»
Reiseveranstalter FTI
Reise
Stornierte FTI-Pauschalreisen: Erstattungen sollen anlaufen